Jetzt live!
eFootball Header

Aus „Pro Evolution Soccer“ wird „eFootball“

Konami hat sich dazu entschieden, sich von der Marke „PES“ zu verabschieden und sie ab sofort „eFootball“ zu nennen. eFootball wird kostenlos und plattformübergreifend. Das Free-to-Play Spiel soll im frühen Herbst auf PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X, Xbox Series S, Xbox One, IOS, Android und PC erscheinen.

PES 2022 ist tot, lang lebe eFootball. Das ist nicht der erste Namenswechsel in der Geschichte des Fussballfranchises von Konami: Erstmals wurde das Spiel nämlich unter dem Namen „Winning Eleven“ veröffentlicht. Anstatt ein jährlicher, kostenpflichtiger Release soll nun ein Free-To-Play Titel, welcher neuerdings in Unreal Engine entwickelt wird, folgen. Der Trailer suggeriert, dass es sich doch relativ weit von den altbekannten Formeln entfernt. Die alte, treue Fanbase ist nicht sehr happy.

Beim Release soll das Game noch nicht allzu viel hermachen. Konami sagt, es werde als eine Art Demo starten und dann, gemäss Roadmap, immer weiter ausgebaut werden und schlussendlich mehr hergeben als ein klassisches Sportgame. 

Ist dies ein Seitenhieb gegen den grössten Konkurrenten, FIFA?

eFootball von Konami Digital Entertainment wird im Herbst 2021 für PC und Konsolen erscheinen. Die Android und IOS Versionen werden später folgen. Cross-Platform Play wird erst nach dem Launch hinzugefügt werden, Cross-Generation wird aber ab Release möglich sein. Das Spiel wird nur als digitaler Download verfügbar sein, das heisst es wird beim Launch keinerlei physische Releases geben.

Spielinhalt ab Launch

Ab Launch werden gratis folgende Mannschaften und deren Spieler vorhanden sein:

– FC Barcelona (Ohne eFootball-Ambassador Messi, notabene)

– Juventus

– FC Bayern

– Manchester United

Konami wird noch weitere Modi und Inhalte ankündigen. Es ist noch nicht klar, wie teuer zusätzliche Inhalte sein werden. Es ist auch durchaus möglich, dass weitere gratis Updates kommen werden.

eFootball Gameplay

 

Die grösste Änderung ist eine Technik namens „Motion Matching“. Mithilfe dieser Technik sollen im Game bis zu viermal mehr Animationen verwendet werden als in den vorherigen Titeln. Es hört sich sehr ähnlich wie FIFA 22 und Hypermotion an.

Bei Release wird alles gratis sein, es wurde aber auch bereits bestätigt, dass später ein Match Pass – also ein Battle Pass – kommen wird. „Frühere Games hatten einen grossen Glücksspiel-Faktor, in dieser Ausgabe kann man aber seine Lieblingsspieler mit dem Match Pass freischalten. Man wird für eine gewisse Anzahl von Matches belohnt.“

Kann das Gratisspiel ein ernstzunehmender Konkurrent für den Giganten FIFA werden? Wir warten gespannt.

mm

Severin Stillhard

Online-Redaktor

Angefangen hat die Gamer-Karriere mit Pokémon Rubin. Mittlerweile hat er wohl jeden relevanten kompetitiven Titel ausprobiert aber leider nur mässig Erfolg gehabt. Ist jetzt auch nicht mehr so wichtig, da er nun auf eSports.ch seine Begeisterung für Games mit Menschen teilen kann und man dabei nur gewinnen kann.

Mehr von Severin Stillhard
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch