Auto Chess wird zum MOBA – Dota fürs Mobile?

Auto-Chess wird zu einem Moba. Die Ähnlichkeiten zum Ursprungsspiel des ehemaligen Mods sind verblüffend.

Eine Entwicklung, die man so wohl nicht erwartet hat. Nachdem 2019 ein Dota 2-Mod das „Auto Chess“-Genre erfunden hatte, wird die Standalone-Version der Entwickler Drodo Studio nun zu einem MOBA. Wie hat uns Lion King so schön beigebracht?

Der Kreis wird nun also wieder geschlossen. Das Auto Chess-Moba soll sich auch nicht gross von den beiden Platzhirschen Dota 2 und League of Legends unterscheiden, sondern scheint ziemlich konventionell. Jedoch wird es mehr Ideen vom Ursprungsspiel Dota 2 übernehmen als von League of Legends: Ein Tag- und Nacht-Zyklus, zerstörbare Bäume und die Helden sind alle gratis spielbar.

Die Helden werden die gleichen sein, wie man sie inzwischen schon aus dem Auto Chess-Spiel kennt, welche wiederum – ironischerweise – den Dota-Vorbildern sehr ähnlich sind. Erscheinen wird das Spiel zudem auf Mobile-Geräten, welche weiterhin die dominierende Gaming-Plattform in Asien ist, der Heimatregion von Drodo.

Zählt man all diese Elemente zusammen, möchte man fast behaupten: Dota 2 kommt nun aufs Mobile.

Nathan Leuenberger

Projektleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch