Call of Duty: Modern Warfare

Call of Duty : Modern Warfare – Nochmals das Gleiche?

Infinity Ward, verantwortlich für das nächste Call of Duty, kündigte seine nächste Veröffentlichung an. Dabei greifen sie auf einen bekannten Namen der Serie zurück: Call of Duty: Modern Warfare.

Neustart oder Anlehnung?

Für die Veröffentlichung des sechzehnten Werks der Lizenz hat sich Infinity Ward von Anfang an dafür entschieden, die Community anzusprechen, indem es den Namen eines der bekanntesten Spiele der Call of Duty-Serie, Call of Duty 4: Modern Warfare, wiederverwendet. Im Jahr 2007 veröffentlicht, hatte es damals die Wirkung einer kleinen Bombe, indem es die vorhergehenden Teile alle in den Schatten stellte. Im Konflikt zwischen den Vereinigten Staaten und dem Irak spielend, wurden bis heute bekannte Figuren eingeführt, wie der bekannte und geschätzte Captain Price…. Den wir auch im neuen Teil am 25. Oktober 2019 wiederfinden werden. Und die Verweise auf die Vergangenheit hören damit nicht auf, denn Infinity Ward konnte mehrere Mitglieder des Teams, das an diesem vierten Call of Duty gearbeitet hatte, zurückholen. Ein geschickter Schachzug, der sicherlich verkaufsfördernd wirkt!

Und wenn wir uns auf die Aussagen einiger Medien verlassen, die bei der Präsentation des Spiels anwesend waren, wie z.B. Jeux-Video.com, lernen wir umso mehr, dass alles auf eine ziemlich clevere Weise serviert wird. Dieser neue Call of Duty bringt das, was die Spieler im Bezug auf den alten Teil verlangen, möchte aber reif, aktuell und dunkel sein. Im Mittelpunkt der Kampagne und des globalen Settings des Spiels stehen Konflikte, die aus den aktuellen Ereignissen unserer Zeit stammen, wie die Opposition zwischen Russland und der Ukraine oder der Kampf gegen den Terrorismus. Infinity Ward fokussierte sich in der Kommunikation auf eine Solokampagne, die den Spieler wirklich anspricht und betrifft. Ein Kampagnenmodus, der den Erfolg der Serie ausmacht, bevor sie auf den Multiplayer-Modus reduziert wurde. Call of Duty Black Ops IIII hatte gerade deswegen einen nicht so guten Stand in der Community, da der Kampagnenmodus fehlte.

Genug, um enttäuschte Fans zurückzugewinnen?

Die bisherigen Infos zum neuen Call of Duty-Teil sind für die Community also ziemlich erfreulich. Eine Begeisterung, die sicherlich noch eine Weile anhalten wird, da viele Spieler von der Ausrichtung der Serie in den letzten Jahren enttäuscht waren. Es scheint, als ob Jetpacks und Raumschiffe nicht immer zum Träumen verleiten… Nostalgische Menschen sollten daher ihren Platz in diesem Call of Duty finden, mit dem, was jetzt und in Zukunft benötigt wird, um neuere Spieler oder diejenigen, die nach einer neuen Erfahrung suchen, zufrieden zu stellen. In der Redaktion ist der erste Eindruck in der Regel positiv. Wir denken, dass Call of Duty: Modern Warfare das bieten könnte, um die Wut der Community wieder zu besänftigen. Aber es besteht kein Zweifel, dass Infinity Ward trotz der Zuneigung der Community zum Studio und der Arbeit, die es bietet, keine Fehler machen darf. Die Frage ist, ob du dich in Versuchung führen lässt?

 

mm

Axel "Popov34" Spaenlé

Rédacteur

Als Axel den eSport durch eine kleine Hintertür betritt, hat er sich diese naive kleine Seite bewahrt, die seine Augen leuchten lässt, wenn eine Menge in der Nähe einer Bühne voller Konsolen oder Computer schreit. Als großer Verteidiger unterdrückter Gemeinschaften in der Videospielwelt verbringt er seine Nächte im Umhang auf klebrigen Dächern und wartet geduldig darauf, dass jemand endlich das Batsignal einschaltet oder OGame wiederbelebt.

Mehr von Axel "Popov34" Spaenlé
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch