Call of Duty Warzone

Call of Duty Warzone bricht Apex Legends Rekord

Mit 2,5 Millionen Downloads innert 24 Stunden legte Apex Legends letztes Jahr gross vor. Call of Duty beeindruckt nun mit noch mehr Spielern.

Dass die Leute Bock auf ein Call of Duty Battle Royale haben, wäre wohl eine Untertreibung. Mit dem Release von Warzone, dem neuen Free-to-Play Battle Royale, diese Woche, erfüllte Entwickler Infinity Ward die insgeheimen Wünsche der Community. Insgesamt 6 Millionen Spieler konnte CoD nun innerhalb der ersten Stunden verzeichnen. Das ist fast das dreifache der 2,5 Millionen Anmeldungen, die Apex Legends beim Release hatte.

Kampf um Genre-Thron eröffnet

Dank dem bekannten Franchise, könnte Warzone eventuell vielleicht zum ersten, ernstzunehmenden Rivalen für Fortnite – der gerade in die neue Season gestartet ist – werden. Obwohl Apex Legends oder PUBG sehr beeindruckende Spielerzahlen vorweisen können, reichen diese noch nicht ganz an Fortnite ran. Dort sind die letzten bekannten Zahlen rund 80 Millionen Spieler pro Monat, bei Apex Legends spricht man von wöchentlich rund 8-10 Millionen Spieler. Eine gute Zahl, wenn man bedenkt, dass Apex Legends erst gerade seinen ersten Geburtstag feierte.

PUBG platziert sich auf Steam regelmässig weit oben in den Charts, mit etwa einer Million gleichzeitigen Spieler. Da die verschiedenen Publisher leider nicht regelmässig konkrete Zahlen für einen bestimmten Zeitraum veröffentlichen, kann man hier nur werweissen, wie oft die Battle Royales denn nun tatsächlich gespielt werden.

Commitment is Key

Kann sich CoD: Warzone in diesem hart umkämpften Genre als langfristiger Konkurrent platzieren? Mit einem solch starken Release hat es das schon. Jetzt braucht es von Entwickler Infinity Ward und Publisher Activision ein langfristiges Commitment zum Modus, das über den Jahres-Zyklus der Call of Duty-Spiele hinausreicht.

Ansonsten bleibt Warzone nur ein weiterer Call of Duty-Modus, der beim nächsten Release verschwindet und in einem Seasonpass wieder auftaucht. Oder als gleicher Modus mit neuem Namen.

Call of Duty Warzone ist seit dem 10. März gratis erhältlich für XBox One, Playstation 4 und PC. Der Download ist zwischen 80 und 100 GB gross, wer Call of Duty bereits besitzt und installiert hat, muss nicht ganz so viel herunterladen.

Nathan Leuenberger

Projektleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch