CS:GO ESL, ESEA, Pro, Major, Open – Häää?

Counter-Strike ist momentan der älteste eSport-Titel unter den Titanen. Das Original erschien im Jahr 2000 und hat Gamerherzen im Sturm erobert.

Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass die Neuauflage Counter Strike: Global Offensive selbst heute noch das ist mit rund 400’000 aktiven Spielern zu jeder Tageszeit zweit meist gespielte Spiel auf Steam ist.

Über die vielen Jahre hat sich eine sehr starke eSport-Community rund um CS:GO gebildet. Allen voran trieb die ESL das Spiel voran und die ESL Major League gilt neben der LoL Worlds und DotAs „The International“ als eines der Hauptereignisse im eSportsbereich. Aber wie genau funktioniert die ESL Liga überhaupt?

Kompliziertes ESL-Konstrukt

Dies ist gar nicht ganz so einfach zu beantworten, denn das CS:GO ESL-Konstrukt ist kompliziert. Informationen dazu sind nur verstreut zu finden d.h. bisher gab es noch keine komplette Übersicht. Ich habe mich aber in die unendlichen Weiten des Webs gestürzt und Stück für Stück alles zusammen getragen!

Der erste Anhaltspunkt ist die offizielle Grafik der ESL selbst, tückischerweise ist diese nicht ganz vollständig. Seit 2015 arbeitet die ESL nämlich mit der ESEA zusammen, einem anderen Turnierorganisator. Beide Organisationen haben jeweils ihre eigenen Ligen für den Amateurbereich, deswegen war es für sie notwendig eine gemeinsame Übergangsliga zwischen der Major League und der Pro League einzufügen: Die „ESEA ESL Premier League“.

Wie in der Grafik zusehen gibt es zwei Wege nach ganz Oben! Wir konzentrieren uns vorerst auf die linke Hälfte, die ESL. Jedes Team startet seine Reise in der Open League. In der laufenden CS:GO ESL Saison gibt es ganze 51 Gruppen mit je 8 Teams, welche in die jeweiligen Regionen aufgeteilt sind. Die Teams bestreiten jeweils 7 Spiele und die 4 besten Teams jeder Gruppe dürfen an den Playoffs teilnehmen.

Die Top 16 Teams der ESL Open Playoffs qualifizieren sich für die ESL Major League. Wie ihr in den Abbildungen sehen könnt, tummeln sich auch einige Schweizer Teams in der Open.

64 Teams in der Major League – davon 4 Schweizer Equipen

In der ESL Major League befinden sich immer 64 Teams und sind ebenfalls aufgeteilt in 8 Gruppen. Da alle Ligen nach dem gleichen Prinzip funktionieren, werden auch hier 7 Spiele ausgetragen und die besten 4 Teams jeder Gruppe kämpfen in den Playoffs um ein Presigeld von 2’000$ und den Aufstieg. Denn nur das beste Team bekommt einen direkten Slot in der ESEA ESL Premier Division.

Momentan befinden sich 3 Schweizer Teams (SILENTGAMING, Mostindo, Red Instinct) und die internationale Equipe von Berzerk in der Major League. SILENT und Berzerk sind sogar momentan Tabellenspitze! Weiter so, Jungs!

Die Premier Division ist das Sprungbrett zur Profikarriere. Vergleichbar mit der Challenge League des Schweizer Fussballs. 24 Teams sind in der Premier Division zu Hause. Hier trifft man sowohl auf aufstrebende neue Teams, sowie auf professionelle Veteranen, welche aus der Profi-Liga abgestiegen sind.

Aber Achtung! Sowohl die Premier Division, wie auch die Pro League gibt es in zweifacher Ausführung, denn Europa und Nordamerika haben zwei getrennte professionelle Ligen! Die untenstehende Grafik erklärt das Relegationssystem zwischen der Pro League und der Premier Division. Zur Zeit befindet sich kein Schweizer Team in einer der beiden Ligen.

ESL Pro League – Das Who is Who der CS:GO Szene

Last but not least bleibt die ESL Pro League. SK Gaming, Na’vi, Luminosity, Fanatic sind nur einige der Namen, welche in diesen Ligen aufeinandertreffen. Es sind jeweils die 12 besten Teams der Region (EU & NA) welche um das Preisgeld von je 125’000$ kämpfen.

Die 6 besten Teams beider Regionen treffen dann zum ultimativen Showdown der CS:GO ESL Saison bei den „ESL Pro League Finals“ aufeinander. Bei solch einem erstklassig besetzten Esport-Event schnellen sowohl Preisgelder als auch Zuschauerzahlen in die Höhe!

Quelle: ESLGaming.com

Damit hätten wir die ESL komplett durchleuchtet! An dieser Stelle möchte ich auch noch ein Dank an Remo „rMo“ Blaser von SILENTGAMING und Adrian „Scooter“ Gerber von mYinsanity richten für Ihre Hilfe.

mm

Rafael Kink

Kolumnist

Rafael ist ein langjähriger Kenner der eSports-Szene und unterstützt unser Team mit seinem reichhaltigen Know-How. Aufgrund seiner Erfahrungen in fast allen Arbeitsbereichen des eSports sowie mit einem Grossteil der eSports-Titel, gibt es kein Thema, zu dem er seinen Senf nicht dazugeben kann. Alle 2 Wochen könnt ihr Rafael während der Tea Time in Action erleben.

Mehr von Rafael Kink
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch