Die TCS eSports League wird international

Die grösste Rocket League-Liga der Schweiz wagt sich über die Landesgrenze. Beim International Masters sollen Teams aus Europa aufeinandertreffen.

Insgesamt vier Teams werden beim International Masters der TCS eSports League gegeneinander antreten. Zwei Slots sind dabei schon gesetzt: Die Gewinner des Rocket League-Turniers der SwitzerLAN 2020, Lausanne-Sport E-Sports, sowie das Gewinnerteam der aktuellen eSports League Saison. Wer das sein wird steht noch nicht fest, denn die Finals werden am 1. Dezember ausgespielt.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Schaut man auf die Playoffs, kann man allerdings schon ein paar Favoriten für den zweiten, gesetzten Slot ausmachen: Edelweiss Esports, Coconutters und Vision Gaming haben noch die Chance auf den Sieg der Liga. Lausanne ist zwar ebenfalls noch in den Finals, die haben sich durch den Sieg an der SwitzerLAN ihren Platz aber schon gesichert.

Die letzten beiden Plätze sind allerdings noch komplett offen und – wie der Name des Cups schon verrät – sollen noch internationale Teams anziehen. Diese lockt die TCS-Liga mit einem Preispool von 3’000 Schweizer Franken.

Um mitmachen zu können, haben Teams die Chance, sich via Qualifiers in das Turnier einzunisten. Der erste Qualifier findet bereits am 22. November statt, der zweite Qualifier bringt der Samichlaus am 6. Dezember.

Um die Wurst geht es dann am 14. Dezember bei den Finals. Verfolgen könnt ihr sowohl das Finale der regulären Saison, wie auch das Finale der International Masters auf dem Twitch-Kanal der TCS eSports League. 

Nathan Leuenberger

Projektleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch