Pokémon Unite Weltmeisterschaft

Ein Schweizer an der Pokémon Unite-Weltmeisterschaft

Die Pokémon-Weltmeisterschaften 2022 finden im August in London statt. Zum ersten Mal wird dort auch das Pokémon-MOBA “Pokémon Unite” gespielt. Beim Regional Qualifier konnten sich zwei Teams aus Europa einen Platz an der Pokémon Unite-Weltmeisterschaft sichern. Mit dabei: Der Schweizer Spieler Fabio “Zervas” Bügler mit seinem Team Apprentice eSports.

Durch das Sammeln von Punkten in monatlichen Events von Februar bis Juni konnten sich acht Teams für die Pokémon Unite Regional Championships qualifizieren. Zusätzlich wurden die Top Vier des letzten Monats (Mai) eingeladen und schlussendlich gab es anfangs Juni noch 12 Plätze per Open Qualifier zu vergeben. Apprentice eSports und Zervas sichern sich den Platz an den Regional Championships mit dem Erreichen der Top Vier im Turnier vom Mai.

An den Regional Championships misst sich Apprentice eSports mit 23 anderen Teams aus Europa. Sie schaffen es mit einem perfekten 10-0 Run durch die Round Robin Gruppenphase und kämpfen sich durch das Double Elimination Bracket bis in das Finale. Dort müssen sie sich gegen Nouns eSports geschlagen geben. Aber auch der Runner-Up aus Europa qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft in London, die im August stattfinden wird.

Zwei weitere Schweizer Pokémon Unite Spieler (Nevorix und Raytow) erreichen mit ihrem Team Zephyr Esports den dritten Platz und verpassen so leider knapp die Qualifikation für die Weltmeisterschaft.

Bei der ersten Pokémon Unite-Weltmeisterschaft wurden elf verschiedene Regionen zugelassen:

 

  • Nordamerika
  • Zentralamerika
  • Westliches Südamerika
  • Östliches Südamerika
  • Europa
  • Ozeanien
  • Japan
  • Südkorea
  • Asiatisch-Pazifischer Raum
  • Mexiko
  • Indien

 

Je nach Grösse der Region konnten sich ein oder zwei Teams einen Platz an der Weltmeisterschaft sichern. Bei den Weltmeisterschaften treten 16 Teams aus der ganzen Welt gegeneinander an.

Das Preisgeld hat es in sich: Alleine für den zweiten Platz bei den Regional Championships räumt Apprentice eSports 10’000 Dollar ab. Bei der Weltmeisterschaft gibt es für den ersten Platz 100’000 Dollar, der gesamte Preispool beläuft sich auf 500’000 Dollar. Nur wenige haben ein Turnier von solchem Ausmass erwartet. Eine willkommene Überraschung, vor allem da Nintendo ja eigentlich nicht bekannt dafür ist, den eSport zu fördern.

Wird unter den ersten Pokémon Unite-Weltmeistern ein Schweizer sein?

mm

Severin Stillhard

Online-Redaktor

Angefangen hat die Gamer-Karriere mit Pokémon Rubin. Mittlerweile hat er wohl jeden relevanten kompetitiven Titel ausprobiert aber leider nur mässig Erfolg gehabt. Ist jetzt auch nicht mehr so wichtig, da er nun auf eSports.ch seine Begeisterung für Games mit Menschen teilen kann und man dabei nur gewinnen kann.

Mehr von Severin Stillhard
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch