Eintracht Spandau geht an die EU Masters!

Das neue Team von Youtuber HandOfBlood schafft den Miracle Run und konnte sich bereits in der ersten Saison für die EU Masters qualifizieren.

Damit hätten wohl nur wenige gerechnet, nachdem Eintracht Spandau mit 0-4 in die erste Saison der Prime League gestartet ist. Nach 18 Spielen konnte sich das Team – mit dem Schweizer Starspieler Mahdi „Pride“ Nasserzadeh – den zweiten Platz in der 1. Division sichern.

So können sie sich nicht nur für die Playoffs der Prime League qualifizieren, sondern auch für die European Masters. Bei den EU Masters treten die besten Teams der regionalen Ligen gegeneinander an und spielen um ein Preisgeld von 150’000 Euro.

Damit ist man den ambitionierten Zielen, die sich Eintracht Spandau Anfangs der Saison gesetzt haben, schon einen grossen Schritt näher gekommen. Denn schon vor Ligastart teilte man mit, dass der EU Masters-Pokal das grosse Ziel ist.

Aber jetzt erstmal Playoffs

Bevor es für die Jungs der Eintracht international wird, konzentriert man sich zuerst auf die Prime League. Dort gilt es ja immerhin noch den Meistertitel zu holen.

Mit dem zweiten Tabellenplatz, qualifiziert sich die Eintracht für das Upper Bracket, heisst dass man nur ein Spiel gewinnen muss, um im Grand Final der Saison zu stehen.

Diese eine Spiel hat es aber in sich. Im Upper Bracket Final trifft Eintracht Spandau auf Gamerlegion, gegen die man während der Saison schon zwei Mal Federn lassen musste. Man darf jedoch auch nicht vergessen, dass bis zu diesem Punkt alle Spiele in einem Best-Of-1 ausgetragen wurden, die Playoffs wiederum werden in einem Best-Of-5-Modus gespielt.

Sollte es Eintracht Spandau nicht gelingen den Finaleinzug bereits im Upper Bracket sicherzustellen, haben sie immer noch die Chance, sich durchs Lower Bracket zu spielen. Danach würden sie eine zweite Chance gegen Gamerlegion haben. Egal auf welchem Weg, dieser Gegner muss überwunden werden.

Unter dem Strich ist das Pflichtziel für Eintracht Spandau klar: Gamerlegion besiegen und den Prime League Pokal schnappen.

Wenn man danach noch an den EU Masters überzeugen kann, konnte das frisch gebackene Team eine Saison spielen, die in die LoL-Geschichtsbücher eingehen wird.

Nathan Leuenberger

Projektleiter & Redaktionsleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch