Eintracht Spandau: HandOfBlood will Bratwurstromantik im eSports

Der Deutsche Content Creator Maximilian „HandOfBlood“ Knabe gründet ein neues eSports-Team. Er übernimmt damit den Platz von Euronics Gaming in der Prime League.

Dass ein neues eSports-Team gegründet wird, ist heutzutage nur noch selten eine News wert. Wenn aber einer der erfolgreichsten Content Creator einen dicken Batzen Geld in die Hand nimmt, muss man schon genauer hinschauen.

Maximilian „HandOfBlood“ Knabe – oder auch einfach „Hänno“ – gehört zu den wichtigsten Figuren im deutschsprachigen Gaming – und eSportszirkus. Mit aus seiner Feder stammt auch das heute grösste deutschsprachige LoL-Format „Summoner’s Inn“, welches unter anderem für die deutschen Streamangebote der offiziellen LoL-Turniere zuständig ist.

Und vor sechs Jahren wirkte er selbst aktiv mit, als er sein erstes eSports-Team „Spandauer Inferno“ gründete. Das besondere war: Spandauer Inferno bestand nicht aus den besten eSportlern der Region, sondern „aus Streamern, die auch gut spielen können“, wie Knabe selbst sagt. So war Inferno von Anfang an mehr Contentprojekt als sportliche Höchstleistung. Obwohl Hänno selbst aus Spandau Inferno ausstieg, nimmt er diesen Grundgedanken mit in sein neues Engagement: Eintracht Spandau.

„Hier is real“

Mit Eintracht Spandau steigen Knabe und Partner gleich ganz oben ein. Sie übernehmen mit ihrem League of Legends-Team den Platz von Euronics Gaming in der Pro Division der Prime League. Nicht nur das, denn nebst dem Platz in der Liga übernimmt Eintracht Spandau auch den Gründer und CEO von Euronics Gaming Kevin „Vadda“ Westphal. Dieser konnte mit ESG schon einige Erfolge feiern und wird künftig die Position des sportlichen Leiters bei EINS inne haben. „Wir möchten im ersten Jahr erstmal ankommen, uns aber schon im oberen Mittelfeld platzieren“, so Westphal gegenüber Summoner’s Inn. „In den folgenden Jahren möchten wir dann DIE Top-Adresse in Deutschland sein und um den Titel bei den EU Masters kämpfen.“

Nebst dem sportlichen Engagement will Eintracht Spandau aber vor allem eines: „geilen Conten“ und Authentizität. „Wo bleibt die Romantik von Bratwurstgeruch im zugigen Stadion? Das sind keine Business-Logen, aber das ist, was den Sport ausmacht“, schreibt das Team auf der Homepage von Eintracht Spandau. In einem Video auf dem eigenen Youtube-Kanal führt Hänno diesen Gedanken weiter aus. Er selbst habe Probleme damit, dass im eSports in Halbjahres- bis Vierteljahres-Rhythmen ganze Teams ausgewechselt werden. Man könne sich so doch nicht mit einer Organisation identifizieren.

Dem will man bei EINS entgegenwirken und eine Fan-Kultur schaffen. „Wir wollen, dass unsere Fans mit der Eintracht Kutte bei Spielen auftauchen, an den Geländern rütteln und mit den Schälen über dem Kopf schwingen.“ So wie man das von anderen Breitensportarten kennt.

Werbeagentur mit an Bord

Das Projekt wird nicht nur von Knabes eigener Agentur „INSTINCT3″ durchgeführt, sondern wird ebenfalls von einer der grössten Werbeagenturen Europas begleitet, „Jung von Matt“. INSTINCT3 soll dabei vor allem für den Community-Bereich zuständig sein, JvM hat die Rolle der Leadagentur.

Ein Projekt in diesem Ausmass kostet natürlich auch etwas. Wieviel man für Eintracht Spandau tatsächlich bezahlt, legt HandOfBlood nicht offen. Jedoch: „Das sind unvorstellbare Summen!“. Ob sich diese dann tatsächlich auszahlen werden und ob Eintracht Spandau auch die gewünschte sportliche Leistung erreicht, werden wir mit dem Prime League Spring Split 2022 erfahren. Wann dieser startet ist noch nicht bekannt. Ebenso unbekannt sind die Spieler von Eintracht Spandau.

Das neue eSports-Projekt wirkt jedoch sehr spannend. Vor allem, ob man in Spandau tatsächlich die heraufbeschworene Bratwurstromantik in die eSports-Hallen bringen kann. Denn das wäre real.

 

Nathan Leuenberger

Projektleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch