eNationalleague: Überraschung bei den Pre-ePlayoffs!

Und genau daarum geht es im Sport und eSport. Überraschungen in der Finalrunde, mit denen niemand gerechnet hat. Die ePlayoffs der eNationalleague versprechen ein Highlight zu werden!

Schaut man sich die letzten Teams der ersten Saison eNationalleague und die Tabelle der zweiten Saison an, gibt es Teams, die man für die ePlayoffs schon gesetzt hat.

Amtierender Meister Lausanne HC mit Mirco Salvi wird sicher mit dabei sein, denn er ist gut in Form und konnte die Saison auf Platz 2 beenden. ZSC Lions-Spieler Sven Julmi sollte sich ebenfalls für die Top 4 empfehlen können, schliesslich spielte er die ganze Saison über konstant und sicherte sich den 1. Tabellenplatz.

Dann kam aber alles anders.

EV Zug-Spieler zeigt am Sonntag eine Wahnsinnsleistung und schaffte die Sensation. Er kickt Sven Julmi und den ZSC Lions aus dem Turnier, und zerstört somit die Chance auf eine Revanche gegen den Lausanne HC! Das Schlusslicht der Top 8 bodigt den Saisonsieger in den Pre-ePlayoffs.

Lausanne weiterhin Favorit?

Nebst dem EV Zug und dem Lausanne HC, schaffen auch Davos und Fribourg-Gottéron den Sprung in die letzte Runde der eNationalleague. Sie konnten in ihren Viertelfinals überzeugen. So sichern sich alle vier Clubs ein Ticket in die Red Bull Gaming World by Logitech G, um am 24. April an den ePlayoffs teilzunehmen. Dort werden live die beiden Halbfinals ausgespielt, gefolgt vom Grand Final, bei dem der zweite eNationalleague-Meister gekürt wird.

Schafft es Mirco Salvi, sich die Krone erneut zu sichern? Nach diesem Wochenende scheint jedenfalls alles offen und jeder von jedem besiegbar. Deshalb lohnt es sich nun noch mehr, am 24.4. um 13:30 Uhr einzuschalten auf MySports One oder dem MySports Twitchkanal.

Redaktion eSports.ch

Mehr von Redaktion eSports.ch
News melden
Newsletter Sign-Up
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch