eSports erhält Dauerausstellung im FIFA Museum

Verschiedene Turniere und ein eigener Ausstellungsbereich soll die FIFA Community ins Museum locken. Zu sehen ist etwa die Trophäe des eWorld Cup 2020. Wie es mit den kompetitiven Formaten weitergeht, ist allerdings unklar. 

Luca Boller ist das Gesicht von FC Basel eSports. Und seit heute auch vom FIFA Museum in Zürich, das ab morgen „The Virtual Pitch“ öffnet. Eine Ausstellung, die sich um das kulturelle Phänomen des digitalen Fussballs dreht. Boller, der gerade eine Weiterbildung abgeschlossen hat, ist stolz auf seine Ausgabe. Und gleichzeitig unsicher, wie es mit dem internationalen kompetitiven FIFA weitergeht.

EA Sports hat Mitte Juni den FIFA eWorld Cup 2020 abgesagt. Und seither nichts mehr kommuniziert. Und so bleibt Mohammed „MoAuba“ Harkous ein weiteres Jahr Weltmeister. Für ihn, der beim Medienrundgang ebenfalls anwesend ist, ist die Ausstellung eine grosse Sache. „Das werde ich mal meinen Kindern erzählen.“ Und dann wahrscheinlich auch seinen offiziellen Pokal zeigen, der ebenfalls in einer der Ausstellungsvitrinen steht.

Ein Statment für den eSports

Die Entwicklung der Spieleranimationen, wissenswertes zur FIFA-Reihe oder Konsolen, die das Retro-Herz höher schlagen lassen: die Ausstellung ist erstaunlich umfassend. „Gaming ist Teil der Gesellschaft. Das wollen wir abbilden“, sagt Museumsdirektor Marco Fazzone.

Zur Ausstellung gehört dann auch eine Eventhalle. Sie soll in den nächsten Monaten verschiedene FIFA-Turniere und andere Events beherbergen. Daneben können FIFA-Fans die Konsolen uneingeschränkt für eigene Matches nutzen. Keine Frage: ähnlich professionelle Infrastruktur gibt es in der Schweiz ansonsten nur in der Red Bull Gaming World.  Während Bühne und Gaming-Stationen im Eventbereich Ende Jahr abgebaut werden, ist der Ausstellungsbereich ab sofort fester Teil des Museums. Und ab morgen Donnerstag für alle zugänglich.

Aufnahme der eWorldcUP Trophäe

Der eWorld Cup 2020 findet nicht statt. Deshalb bleibt die Trophäe wohl noch etwas länger in der Vitrine des FIFA Museums.

mm

Oliver Lutz

Redakteur & Produktmanager

Oli hat die gesamte "Konsolen-Schule" von NES bis Playstation 4 durchlaufen. In PC eSports-Titeln ist er deutlich mehr Noob als Pro. Wenn er nicht gerade in Overwatch sein Team negativ supportet, arbeitet der ehemalige Journalist an Konzepten für und um eSports.ch.

Mehr von Oliver Lutz
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch