eSports-WM 2021: Schweizer wollen nicht teilnehmen

Zum 13. Mal wird die jährlich ausgetragene eSports-Weltmeisterschaft des Dachverbands IESF (International Esports Federation) durchgeführt. Schweizer eSportler wollen scheinbar nicht mitmachen.

Nach Busan, Kaohsiung und Seoul geht es dieses Jahr nach Eilat in Israel. Die 13. eSports Weltmeisterschaft, durchgeführt von der IESF, will die Welt zusammenbringen und die Nationen in verschiedenen eSports-Titeln gegeneinander antreten lassen.

Vom 14. – 20. November geht der Event über die Bühne. Die Nationalteams müssen sich im Vorfeld durch nationale und kontinentale Qualifier schlagen, um am Hauptevent teilnehmen zu können, ähnlich einer Qualifikationsphase in anderen Sportarten.

Gespielt werden Tekken 7, Dota 2, CS:GO, Pro Evolution Soccer und Audition. Die SChweiz konzentriert sich auf die ersten drei Games.

Kein Interesse vorhanden?

Am 14. August fand in der Erupt Lounge in Bern dann auch offline das Qualifying-Turnier für Tekken 7 statt, welches gut besucht wurde. Es kam auch zur Überraschung: Nicht der im internationalen Leaderboard bestplatzierte KiraKira schaffte es sich die Qualifikation zu sichern, sondern Tekken-Spieler CMN von der eSports-Organisation Virtualetix! Eine Tekken-Vertretung ist uns also sicher.

Nun also zu den anderen beiden Spielen – beide aus dem Hause Valve: Dota 2 und CS:GO. Da scheint es nicht gut um die Schweizer Vertretung zu stehen.

Im Gegensatz zu Tekken werden die Qualifikationsturniere online durchgeführt, von der Swiss Esports League, SEL. Ein Blick auf die Website verspricht aber nichts Gutes. Auch nur wenige Tage vor den Qualifikationsturnieren haben sich nur sehr wenige bis gar keine Teams für die Turniere angemeldet. Bei Dota 2 gibt es gar keine Interessenten, bei CS:GO lediglich drei Teams (Stand Dienstag, 17.8.21). Die Turniere finden am Wochenende vom 21. und 22. August statt.

Überraschend ist das leider nicht. Schon in vergangenen Jahren wurde die Weltmeisterschaft nicht überrannt von Interessenten.

Dann übernehmen halt wir!

Das ist in erster Linie unglaublich schade. Denn nebst einem Städtetrip, verspricht die Weltmeisterschaft jeweils ein einmaliges eSports-Abenteuer und die Möglichkeit, Gleichgesinnte aus aller Welt kennenzulernen. Für Schweizer eSportler scheinbar zu wenig.

Dann gehen halt eben wir. Mit euch. Da es scheinbar sowieso keine interessierten Teams für Dota 2 gibt, wollen wir mit euch kurzfristig ein Team auf die Beine stellen und uns für die Global Regional Games qualifizieren. Falls wir es dann tatsächlich schaffen, uns durch diese zu schlagen, wären wir mit dabei an der eSports-Weltmeisterschaft im November. Habt ihr Bock?

Meldet euch doch einfach in unseren DMs oder via info(at)esports.ch. Das Qualifikationsturnier startet Samstag, 21. August um 11:00 Uhr. Mit etwas Glück sind wir dann alleine im Turnier und gewinnen automatisch, oder es lassen sich dadurch doch noch ein paar Teams zur Teilnahme motivieren.

Egal wie es auskommt, es wäre jedenfalls eine bessere Situation als jetzt.

Nathan Leuenberger

Projektleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch