FIFA 23

FIFA 23 – Release und was neu ist

EA hat das offizielle Releasedatum von FIFA 23 enthüllt. Doch nicht nur das – es gibt nun auch erste Infos zu allen Neuerungen, die das Game mit sich bringen wird.

FIFA 23 erscheint am 30. September 2022 für PS5, PS4, Xbox One, Xbox Series X/S, PC und Stadia- zum letzten Mal mit diesem Namen. Mit der Ultimate Edition darf man drei Tage früher loslegen – am 27. September. Ein erster Trailer wurde schon veröffentlicht:

Neu ist vor allem die Animations-Technik namens „HyperMotion 2“, welche noch realistischere Bewegungen der Spieler und Spielerinnen verspricht. Richtig gehört: Frauenfussball ist auch wieder dabei. Mehrere Vereine aus dem Frauenfussball werden im Spiel sein, nicht nur Nationalmannschaften wie bisher. Dass Frauenfussball an Bedeutung gewinnt, zeigt auch das Cover: Neben Kylian Mbappé wird auch die australische Spielerin Sam Kerr das Cover von FIFA 23 zieren.

Zwei Weltmeisterschaften werden ebenfalls im Game sein: die Männer-WM, die vom 18. November bis 18. Dezember in Katar stattfindet, und die Frauen-WM, die nächstes Jahr vom 20. Juli bis 20. August in Australien und Neuseeland ausgetragen wird. Beide Turniere sollen als Update ins Game integriert werden.

Das letzte neue Feature, welches von Fans lange verlangt wurde, ist Crossplay. Aber: nicht alle werden gegeneinander antreten können. PS4 und Xbox One können zum Beispiel nicht mit den neueren Konsolen mitspielen. EA hat eine Grafik dazu veröffentlicht:

Die gute News für PC-Gamer: Endlich scheint auch die PC-Version auf dem neusten Stand zu sein und kann mit PS5 und Xbox Series X/S mithalten. Dafür die schlechte Nachricht: Spielmodi mit mehr als zwei Spielern werden aber nicht von Crossplay Gebrauch machen, was viele enttäuscht – besonders die Pro Club Spieler und Spielerinnen, die nun einen Appell auf verschiedenen Social-Media-Kanälen gestartet haben:

EA hat das Feedback der Fans gehört – beim Release wird sich die Crossplay-Situation kaum ändern. Es ist möglich, dass ein späteres Update diesen Fehler korrigieren wird – versprochen hat EA aber noch nichts.

Federico Gagliano

Online- Redaktor

Es war ein Nintendo 64 unter dem Weihnachtsbaum, der seine lebenslange Liebe zu Videospielen entfachte. Seitdem beschäftigt sich Federico mit allem, was mit Games zu tun hat. Nur die gelegentliche Jagd nach Playstation-Trophies lenkt ihn dabei ab.

Mehr von Federico Gagliano
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch