FIFA 23

FIFA 23 wird das letzte FIFA mit EA

EA und FIFA beenden ihre Zusammenarbeit – die Serie wird künftig EA Sports FC heissen. Doch was passiert mit FIFA 23 und den weiteren Titeln?

Nach 30 Jahren Zusammenarbeit und mehr als 20 Spielen trennen sich die Wege von FIFA und EA Sports. EA hat angekündigt, dass FIFA 23 das letzte Spiel mit dem Namen FIFA sein wird. Neu heisst die Serie EA Sports FC, wie der Entwickler in einem Blogeintrag ankündigte. Scheinbar soll sich ausser dem Namen aber wenig verändern: Alle Modis wie Ultimate Team und Volta sollen bleiben, genauso wie die Partnerschaften mit Premier League, LaLiga, Bundesliga und Serie A. Neue Partnerschaften sollen ebenfalls dazu kommen, hiess es weiter. Nur die Rechte für die FIFA-Weltmeisterschaften fallen ab nächstes Jahr weg. Am Release von FIFA 23 ändert sich aber nichts, das Game wird wie geplant voraussichtlich im Herbst erscheinen – zum ersten Mal auch mit Crossplay.


Dass die Beziehung zwischen FIFA und EA schon länger kriselte, war seit letztem Jahr bekannt. FIFA verlangte nämlich noch mehr Geld für ihren Namen – doppelt so viel wie bisher, insgesamt 300 Millionen Dollar. Zu viel, fand EA – die Vertragsverhandlungen sind deshalb gescheitert. Es gab aber auch weitere Unstimmigkeiten, wie die New York Times berichtet.

FIFA-Reihe soll trotzdem weitergehen

Wird die FIFA-Marke jetzt vollständig verschwinden? Nein, sagt der Walliser FIFA-Präsident Gianni Infantino. Er versicherte den Fans, dass das beste Fussballspiel der Welt immer noch den Namen FIFA tragen werde. Mit wem dieses neue FIFA entwickelt werden wird, ist allerdings nicht bekannt. Das neue FIFA soll aber erst 2024 erscheinen. Ausserdem sind kleinere Games zum Thema Fussball geplant, die schon nächstes Jahr erscheinen könnten.

Viel Konkurrenz ist im Genre nicht mehr vorhanden. Konami PES-Nachfolger, eFootball, konnte trotz grossem 1.0-Update immer noch nicht wirklich überzeugen. Und vom letztes Jahr angekündigten Fussballspiel namens UFL hat man seit der gamescom nichts mehr gehört. Und in rund einem Monat kommt natürlich auch noch Mario Striker: Battle League Football von Nintendo – da geht es aber etwas weniger realistisch zu und eher.

Federico Gagliano

Online- Redaktor

Es war ein Nintendo 64 unter dem Weihnachtsbaum, der seine lebenslange Liebe zu Videospielen entfachte. Seitdem beschäftigt sich Federico mit allem, was mit Games zu tun hat. Nur die gelegentliche Jagd nach Playstation-Trophies lenkt ihn dabei ab.

Mehr von Federico Gagliano
News melden
Newsletter Sign-Up
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch