Noahreyli gewinnt grösstes Schweizer Fortnite Turnier

Am ersten Weekend des Herofests fand das preisträchtigste Schweizer Fortnite Turnier der modernen eSport Geschichte statt. Von den 33 teilnehmenden Teams schaffte es ein reines Schweizer Trio, das Turnier in einem spannenden Duell für sich zu entscheiden.

Aufgrund von COVID-19 werden aktuell viele Events abgesagt, verschoben oder gar neu gestaltet werden. Keine Ausnahme bildet da das Herofest; auch die in der Community beliebte Cosplay- und Gaming-Convention musste im 2020 einige Überarbeitungen und COVID-Optimierungen über sich ergehen lassen.

Ausser den OnAir Talents und dem Production Team war im Produktionsbereich des Herofests niemand zugelassen.

So sind aktuell pro Tag rund 100 Zuschauer und Gäste zugelassen, welche ihre Tickets jedoch zuerst gewinnen müssen. Auch der Fortnite Gaming Cup, welcher am Samstag auf der eSport Bühne hätte ausgetragen werden sollen, fand online statt; mit Ausnahme der Produktion.
Hosts, Caster und Filmcrew waren physisch in Bern anwesend und gestalteten das Online-Erlebnis auf Twitch aus der Production Area aktiv.

Da Epic Games aktuell keine offline Fortnite Events zulässt, fanden sich alle Teilnehmer in ihren eigenen vier Wänden ein und wurden beispielsweise für Interviews mit dem Host Remote in die Produktion geschalten. Eine technische Herausforderung, welche von der Produktionsequipe am Herofest jedoch problemlos gemeistert wurde.

Die Erfahrung gestandener Agenturen im Schweizer Production Umfeld zahlt sich aus.

Mit bekannten Spielern aus der Schweizer Szene wie dem Streamer SwissArma oder noahgg, welcher sich an der letzten Dreamhack den 16. Platz sicherte, war das Lobbylevel für Schweizer Verhältnisse schon sehr angehoben.

Aber bereits in der ersten Runde des Turniers holte sich das Schweizer Trio rund um den professionellen Spieler und Content Creator Noahreyli die Victory Royale und sicherte sich einen deutlichen Punktevorsprung. Der Profi, unter Vertrag bei Ovation eSports, schien sein Team fehlerlos zu lenken und dominierte zusammen mit Zaaqz und Phasez den Highground der gesamten Gaming Cup Lobby.


In den weiteren Runden des Cups machte ein anderes Trio jedoch schnell auf sich aufmerksam, machte Noah, zaaqz und phasez das Endgame streitig und überholte das Schweizer Trio sogar auf dem Leaderboard. Es handelte sich um ein deutsch-schweizerisches Trio rund um den bekannten deutschen Streamer Vadeal

Dieser hatte sich Schweizer Verstärkung in der Form von Lampeax und Parosek geholt. Das Trio fiel immer wieder durch seine extrem aggressive Spielweise und Vadeals ikonischem Travis Scott Skin auf. Dem Deutschen gelang in zwei Runden sogar das beinah Unmögliche: Er gewann ein 1v3 und 1vs2 Clutch, welches ihm beide Male die Victory Royale brachte.

Bezeichnend für den Turnierverlauf waren die Landing Spots der beiden Teams: Sowohl Noahs als auch Vadeals Trio landeten in zwei der lootreichsten aber auch gefährlichsten Spots dieser Fortnite Season: Dooms Domain und Stark Industries. Die grösste Zeit uncontested, sprich ohne Konkurrenz, welche auch an diesen Orten landete, hatten die beiden Trios ihre Landing Spots komplett für sich und gingen aufgrund dessen jede Runde mit unglaublich starker Ausrüstung (Loadout) ins Endgame.

Stark Industries gehört in Fortnite aktuell zu den ‘High Risk, High Reward’ Landing Spots

Doch es war genau ihr Lootspot, welcher Vadeal, Parosek und Lampeax in der letzten Runde zum Verhängnis wurde. Noahs Trio rotierte kurz nach ihrer Landung direkt nach Stark Industries und suchte dort nach Vadeal. Sie fanden das Trio und den deutschen Streamer auch und brachten es zur Strecke. 

Mit dem stärksten Konkurrenten aus der Partie und durch eine starke Solo Performance von phasez reichte es am Ende des Turniers auf den ersten Platz des Podests.


Wir gratulieren dem Schweizer Trio und freuen uns auf den nächsten Schweizer Fortnite Event!

Das gesamte Event VOD gibts es hier!

mm

Reto Canova

Moderator & Content Marketing

Reto berichtet passioniert und stets gut gelaunt - sowohl auf Deutsch als auch auf Französisch - über aktuelle Geschehnisse in der Schweizer eSports-Szene. Als Gaming-Enthusiast der ersten Stunde und selbst kompetitiver Spieler befragt er eSports-Persönlichkeiten zu Strategien, analysiert Spielzüge oder bekämpft andere Tryhards online. In letzter Zeit trifft man ihn des Öfteren auch auf Twitch an.

Mehr von Reto Canova
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch