Jah Ridin: Super Smash Bros. Melee statt Ultimate

Super Smash Bros Ultimate wurde am Freitag, dem 7. Dezember veröffentlicht. Aber nicht alle Smash-Spieler machen den Sprung in die neue Ultimate-Welt. Zum Beispiel Jah Ridin‘, der beste Schweizer Melee-Spieler – er bleibt seinem Luigi im zweiten Smash treu.

„Ich werde an einigen Turnieren teilnehmen, um eine Switch zu gewinnen“. Jah Ridin weiss, was er will. Der Neuenburger plant zwar, einige Runden Super Smash Ultimate zu spielen, aber was ihn interessiert, ist Super Smash Bros Melee – oder Smash 2. Dort machte er seinen Anfang und spielte immer mehr Turniere. Sein Luigi brachte ihn diesen Herbst an die EVO, wo er den 65. Platz erreichte. Es ist das eine von seinen Zielen zu träumen, etwas anderes diese Ziele auch zu erreichen. Luigi ist bereits in mittleren Tier angesiedelt, was den Kampf gegen Gegner, die mit den besten Charakteren spielen, sehr schwierig macht. „Ich möchte der beste Luigi der Welt werden“, sagt der Schweizer. Er argumentiert: „Wenn ich dieses Ziel erreiche, bedeutet das, dass ich die Top 40 der Welt bin.“

Warum nicht Ultimate?

„Wenn Du ein Smash 4-Profi bist, wartest du mit viel Ungeduld auf Smash 5“, sagt Jah Ridin. Es gibt viele Veranstaltungen rund um das Spiel und auch Preise für die Gewinner. Der Melee-Spieler gibt zu, dass es verlockend ist, jetzt auf Ultimate zu wechseln. „Wenn ich was ändern müsste, wäre jetzt der perfekte Zeitpunkt“, sagt er. Nur will er lieber bei seiner ersten Liebe bleiben. Melee ist ein Spiel, das ihm immer noch Spaß macht, und er sieht Ultimate als ein Zückerchen obendrauf. Denn er kann seine Trainingszeit zwischen den beiden nicht teilen, da sich die Spieler auf eine Ausgabe spezialisieren.

Das Niveau der Schweizer

Die Schweizer Spieler sind im Vergleich zur Bevölkerungszahl ziemlich gut. Die Einführung von netplay in Smash Melee – um online zu spielen – hat den Spielern in der Szene geholfen, zusammenzufinden. Die Schweizer schaffen es, den Kurs zu halten und interessante Leistungen zu zeigen. Jah Ridin erreichte im September in Santa Cruz (USA) den 1. Platz beim Pacific Showdown. Dieser Ausflug in den Vereinigten Staaten entstand aus dem Wunsch des Spielers, sich nochmals zu verbessern. Denn wenn die Schweiz in Europa gut abschneidet, ist Europa insgesamt hinter dem amerikanischen Kontinent zurückgefallen. „Dort konnte ich wöchentlich an mehreren Turnieren teilnehmen, im Gegensatz zu einem im Monat, wie es hier der Fall ist“, sagt Jah Ridin mit einem Lächeln.

Welche Zukunft für Luigi?

Jah Ridin will nicht alle Turniere sofort gewinnen. Er hofft, die Leiter Schritt für Schritt zu erklimmen. Zuerst mit dem grünen Klempner, um sich als als Luigi-Referenz zu etablieren. Er weiss, dass er jetzt an einem entscheidenden Punkt in seiner Karriere als Spieler steht. Obwohl Netplay viele Spieler zum historischen Melee Smash geholt hat, konzentrieren sich mittlerweile viele Fans und Profis auf Super Smash Bros Ultimate. Mit der Mobilisierung in Europa und in Amerika sind Melee-Spieler jedoch weit davon entfernt auszusterben. Es gibt immer eine Energie und eine Begeisterung, die neue Spieler beeindruckt. Das 2001 veröffentlichte Spiel hat also noch ein paar gute Jahre vor sich.

News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch