Kommt Overwatch 2 erst 2023? Balancing sei schuld

Ein Leaker will neue Infos über das Release-Date von Overwatch 2 erhalten haben. Laut seinen Quellen ist mit einem Release im 2022 nicht zu rechnen.

Activision Blizzard wurde vom kalifornischen „Department of Fair Employment and Housing“ aufgrund massiver sexueller Belästigung am Arbeitsplatz angeklagt. Dem gingen zwei Jahre Untersuchungen voraus. Die Vorwürfe gegen den Entwickler sind verheerend und sorgen für Aufsehen in der ganzen Gaming-Community.

Die Welle der schlechten Nachrichten um das kalifornische Entwicklungsstudio Activision Blizzard scheint nicht zu enden. Nun kommt der nächste Knaller für alle Overwatch-Fans: Das heiss erwartete „Sequel“ Overwatch 2 scheint noch lange nicht zu erscheinen.

Insider und Leaker „Metro“ hat auf Twitter bestätigt, dass laut seinen Quellen der Blizzard-Heldenshooter erst im 2023 erscheinen wird. Zuvor sprach man noch von 2022.

Obwohl man in vergangenen Monaten schon einige Gameplay-Videos des Sequels sehen konnte – und das Spiel „mostly done“ sei – habe man bis jetzt einen sehr wichtigen Aspekt vergessen: Das Balancing. Mit Overwatch 2 wird das PvP-Format grundlegend verändert, indem die Teamkompositionen von 6v6 zu 5v5 geändert wird.

Das bringt natürlich auch mit sich, dass die bisherigen Helden auf das neue Format angepasst werden und die Entwickler ein grundlegendes Balancing durchführen müssen. Das habe man bis jetzt schlichtweg nicht beachtet.

In seinem Stream führte Metro noch ein wenig weiter aus, was er von seinen Quellen erfahren haben soll:

Wird das Release-Datum von Overwatch 2 tatsächlich bis ins 2023 verschoben, könnte das verheerende Folgen für die Overwatch-Community haben. Seit über einem Jahr wurde dem Spiel kein/e neue/r Held/in hinzugefügt, welche dem Spiel frischen Wind verleihen könnten. Weitere anderthalb Jahre ohne grundlegende Neuerungen könnten zur Stagnation in der Fanbase führen. Noch ist dieser Zeitpunkt jedoch nicht gekommen.

Overwatch-Playerbase wächst

Im Verlauf der letzten Jahre ist trotz ausbleibender Neuerungen die Spieleranzahl sogar gewachsen. Inzwischen habe Overwatch über 60 Millionen Spieler. Im Vergleich zu Call of Duty oder Apex Legends – die beide die 100 Millionen-Marke schon länger geknackt haben – ist das natürlich nicht ganz so beeindruckend. Vergleicht man Overwatch aber mit Rainbow Six Siege, das vor kurzem 70 Millionen Accounts kommunizierte, steht der Blizzard-Heldenshooter aber ganz gut da.

Seit Dezember 2020 verspürt Overwatch sogar einen regelrechten Aufschwung in Spielerzahlen. Von einem spürbaren „Boykott“ des Spiels, aufgrund der Anklage gegen Activision Blizzard, kann zurzeit auch nicht die Rede sein. Es bleibt jedenfalls spannend um den Heldenshooter und ob er die nächsten Monate bis zum Release von Overwatch 2 ebenfalls so gut performen kann.

Nathan Leuenberger

Projektleiter & Redaktionsleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch