Launch der Swiss eSports League

Nach einer erfolgreichen Pilotphase 2017 wird aus Prefire The League neu die Swiss eSports League. Bessere Strukturen, mehr Spiele und mehr Content sind das Ziel.

Wollte man im vergangenen Jahr Schweizer eSport schauen, kam man an Prefire The League fast nicht vorbei. Einzig die Dota 2-Spieler fanden auf der Plattform noch keine Heimat.

Für Fans und Gamer von CS:GO, LoL, Hearthstone, Rocket League, Overwatch und PUBG war Prefire die Anlaufstelle. Über 2600 Spieler absolvierten im vergangenen Jahr rund 2700 Matches.

Nebst Online-Turnieren, -Ligen und Cups war Prefire aber auch massgeblich an der Fantasy Basel, Zurich Game Show und den Swiss Nationals beteiligt. So konnte man sich als einer der Hauptveranstalter von eSports-Events in der Schweiz profilieren.

Jetzt gilts ernst

Das alles war aber nur der Vorgeschmack auf 2018. Jetzt legt das Team rund um Jonas Eichelberger, Michael Bieri, Simon Lehmann und Manuel Schuler noch eine schippe drauf. Mit der Swiss eSports League möchten sie 2018 noch weitere Gruppen für das kompetitive Gaming begeistern.

Es soll dabei neben den bisherigen Ligen auch zusätzliche Fun-Turniere und Community Features geben, um auch weniger aktiv Involvierten etwas zu geben.

Daneben werden auch die Spieletitel um FIFA und Dota2 erweitert. Ausserdem soll dank gezielter Partnerschaften auch der Contentbereich weiter ausgebaut werden.

Ziel:”Einzigartige Erlebnisse bieten”

Michael Bieri, COO der Swiss eSports League, sagt zu ihren Plänen:
“Mit dem Projekt Swiss eSports League wollen wir Schweizer Gamern, eSportlern und Game-Interessierten eine Plattform bieten, auf der sie sich mit gleichgesinnten austauschen und messen können.

Ein erfolgreiches Jahr 2017 mit unserem Pilotprojekt „Prefire The League“ resultierte in tausenden von Schweizer Spielern, welchen wir zehntausende spannende Spielstunden bereiten konnten. Mit über 300 Stunden Live-Broadcasting und mehr als 65’000 Zuschauern geben wir uns jedoch nicht zufrieden: Wir wollen wir das Projekt nun auf das nächste Level bringen.

Dank unserer brandneuen Webseite mit neuen Funktionen, einem geregelten Schweizer Ligabetrieb und diversen Cups freuen wir uns darauf, jedem Gamer – egal ob Amateur, Gelegenheitsspieler oder professionellem eSportler – ein einzigartiges Erlebnis bieten zu können.”

vlnr: Simon Lehmann, Jonas Eichelberger, Michael Bieri, Manuel Schuler

Webseite bereits live

Der erste Schritt wird mit der neuen Webseite gemacht. Diese ist seit gestern Abend live und läuft bereits unter dem neuen Brand Swiss eSports League (SESL).

Es ist zu hoffen, dass die vielseitig gewünschte Professionalisierung der Schweizer eSports-Szene damit einen Schritt voran kommt und sich auch die Spieler und Teams in der neuen Umgebung weiter aktiv am Diskurs und den Ligen und Turnieren beteiligen.

mm

Reto Canova

Moderator & Content Marketing

Reto berichtet passioniert und stets gut gelaunt - sowohl auf Deutsch als auch auf Französisch - über aktuelle Geschehnisse in der Schweizer eSports-Szene. Als Gaming-Enthusiast der ersten Stunde und selbst kompetitiver Spieler befragt er eSports-Persönlichkeiten zu Strategien, analysiert Spielzüge oder bekämpft andere Tryhards online. In letzter Zeit trifft man ihn des Öfteren auch auf Twitch an.

Mehr von Reto Canova
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch