Marvel Snap Road Map

Marvel Snap soll eSport werden – aus Versehen

Marvel-Snap-Schöpfer Ben Brode hofft, dass sein neues Kartenspiel sich in Zukunft auch im eSports-Bereich durchsetzen kann. 

Das Mobile-Kartenspiel Marvel Snap hat bisher nur einen Modus: Ranked. Das soll sich aber bald ändern: Studio Second Dinner arbeitet fleissig an einem neuen Modus, wo man 1v1 gegen Freunde antreten wird. Damit die Snap-Mechanik trotzdem noch genutzt wird, spielt man um 10 Gesundheitspunkte statt Cubes. Wer nach 3 oder 5 Runden mehr Gesundheitspunkte hat, gewinnt.

Dieser „Battle Mode“ soll die kompetitive Szene von Marvel Snap vergrössern. Ben Brode, Chef bei Second Dinner, hat in einem Interview mit Dexerto darüber gesprochen, was das für die Zukunft des Spiels bedeutet.

Das Team habe nämlich gemerkt, wie aufregend diese Matches zum Zuschauen sind. Mit dem „Battle Mode“ sollen dann bald auch Turniere möglich sein. Und damit soll Marvel Snap auch zum eSport werden. „Wir hatten nicht vor, einen neuen eSport zu entwickeln“, sagt Brode, „aber ich glaube wir haben es versehentlich getan.“ Mehr Details will er noch nicht verraten, aber scheinbar soll auch eine „Sudden Death“-Mechanik dafür sorgen, dass Matches nicht zu lange dauern.

„Ich denke der Battle Modus wird eine spassige Methode sein, um sein Können zu testen“, sagt Brode weiter. Man könne jeden auf der Welt zum Duell herausfordern. Wann der Modus erhältlich sein wird, ist noch nicht klar. Ursprünglich hiess es, es soll noch vor Ende Jahr erscheinen.

Der Battle Modus sei aber erst der Anfang – das Team habe anscheinend noch einiges geplant. Das Game wurde gerade in der Kategorie „Best Mobile Game“ an den Game Awards 2022 nominiert.

Twitch-Integration und In-Game Events

Im Interview sprach Brode auch über andere Features, die später noch folgen könnten. So sollen die In-Game Events verbessert werden – die bisherigen waren in der News-Spalte versteckt und gaben nur kleine Belohnungen. Momentan experimentieren sie noch mit den Belohnungen, Verbesserungen sollen bald folgen. Die Community soll sich auch mehr beteiligen können. Beispielsweise könnten sie mitbestimmen, welche Featured Locations am Wochenende an der Reihe sind. Auch Twitch-Features würden Brode interessieren, allerdings müsse dies eher von Twitch entwickelt werden, meint er. Auch an neuen Emotes und andere Wege, mit anderen Spielern und Spielerinnen zu kommunizieren wird gearbeitet.

Brode wurde auch darauf angesprochen, ob sich die Karten bald mehr personalisieren lassen können. Das sei aber nicht ganz einfach, da der Kartenrand die Stufe der Karte zeigt. Sie würden aber an einem Feature arbeiten – auch hier wollte er nicht mehr verraten. Wann das nächste Update kommt, ist nicht bekannt – vor Weihnachten kann man mit Sicherheit etwas erwarten. Brode hat jedenfalls auch selbst viel Spass im Spiel – gegenüber IGN zeigte er auch seine Lieblingsdecks:

Federico Gagliano

Online- Redaktor

Es war ein Nintendo 64 unter dem Weihnachtsbaum, der seine lebenslange Liebe zu Videospielen entfachte. Seitdem beschäftigt sich Federico mit allem, was mit Games zu tun hat. Nur die gelegentliche Jagd nach Playstation-Trophies lenkt ihn dabei ab.

Mehr von Federico Gagliano
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch