Microsoft kauft Activision Blizzard für 70 Milliarden Dollar

Für rund 70 Milliarden Dollar übernimmt der Tech-Riese Microsoft den Gaming-Giganten Activision Blizzard, der in letzter Zeit vor allem für Negativschlagzeilen sorgte.

Damit hat niemand gerechnet. Wie aus dem Nichts verkündete Microsoft am 18. Januar 2022, dass sie den grossen Gamingpublisher Activision Blizzard übernehmen werden.

In einer Medienmitteilung verkündeten sie die Akquisition. Damit wird Microsoft die drittgrösste Gamingfirma der Welt, hinter Tencent und Sony.

Was bedeutet das?

Mit Activision Blizzard kauft Microsoft auch jegliche Rechte an grossen Franchises wie Warcraft, Diablo, Overwatch, Hearthstone, Call of Duty und Starcraft. Zudem gehört in das Portfolio auch jegliche eSports-Aktivitäten von Major League Gaming.

Das könnte zudem bedeuten, dass das nächste Call of Duty NICHT mehr auf Playstation-Konsolen erscheinen wird, sondern exklusiv auf PC und Xbox. Zudem ist auch die Zukunft von Diablo 4 und Overwatch auf den Sony-Konsolen ungewiss. Obendrauf erhält Microsoft so auch die Rechte von ikonischen Gaming-Charakteren wie Spyro und Crash Bandicoot.

Der Deal soll Microsoft insgesamt rund 70 Milliarden Dollar gekostet haben. Ausserdem verkündeten sie heute auch, dass inzwischen 25 Millionen Gamer ein Xbox Gamepass-Abo besitzen.

Nathan Leuenberger

Projektleiter & Redaktionsleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Newsletter Sign-Up
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch