Jetzt live!

Nintendo bringt Splatoon 2 und Smash Bros. in die High Schools

Nintendo hat eine Partnerschaft mit PlayVS angekündigt: High Schooler können sich bald in Splatoon 2 und Super Smash Bros. Ultimate messen.

Im Herbst soll es soweit sein: High-Schooler in den USA und Kanada können sich bald in Splatoon 2 und Super Smash Bros. Ultimate messen. Nintendo hat dazu eine Partnerschaft mit PlayVS angekündigt. Die Organisation ist bereits für mehrere Turniere im Amateurbereich zuständig, die zwischen verschiedenen High Schools ausgetragen werden. Damit werden die beiden Games zu einem „Hochschul“-eSport. Fortnite, Overwatch, Rocket League, FIFA, Madden, Smite und League of Legends sind bereits Teil von PlayVS.

PlayVS unterscheidet zwischen drei Altersklassen: Youth, High School und College. Die Nintendo-Games werden aber nur Teil der High-School-Sparte sein – andere sollen später dazu kommen, falls sich die Partnerschaft bewährt. Beschlossene Sache ist, dass nächstes Jahr Mario Kart 8 als drittes Game auch Teil des Projekts wird. Beginn der ersten Saison wird am 20. September sein. 3000 qualifizierte High Schools sollen Games und Online -Abos gesponsert bekommen.

Gemäss Delane Parnell, Gründer und CEO von PlayVS, sei es nur eine Frage der Zeit gewesen, bis Nintendo Teil der Turniere wurde. Viele Schulen hätten bereits inoffizielle Turniere organisiert. Es ist kein Geheimnis, dass Nintendo sich bisher eher ungeschickt verhalten hat, wenn es um solche Turniere geht. Erst letztes Jahr wurde ein Smash-Bros.-Turnier von Nintendo verhindert. Mit dieser Partnerschaft will Nintendo wohl seine Bemühungen im eSport nun langsam verbessern.

Eve Online wird zum Online-Kurs

Einen anderen schulischen Ansatz hat diese Woche Eve Online angekündigt: Friendship Machine: Forming a New Type of Human Connections ist ein neuer Online-Kurs, der mit der Universität Island entwickelt wurde. Der Kurs soll erforscht die wissenschaftlichen Hintergründe der Art und Weise, in der Menschen wichtige Beziehungen eingehen, sowie die Tatsache, dass Videospiele einen neuen Typ zwischenmenschlicher Bindung geschaffen haben. Der Kurs steht jetzt auf edX.org zur Verfügung. Schule und Games sind scheinbar immer enger verknüpft – für ein Wahlfach reicht es aber immer noch nicht.

Federico Gagliano

Online- Redaktor

Es war ein Nintendo 64 unter dem Weihnachtsbaum, der seine lebenslange Liebe zu Videospielen entfachte. Seitdem beschäftigt sich Federico mit allem, was mit Games zu tun hat. Nur die gelegentliche Jagd nach Playstation-Trophies lenkt ihn dabei ab.

Mehr von Federico Gagliano
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch