Odyssee 2017: Klein aber oho!

Lange ersehnt und nach einem intensiven Wochenende bereits wieder vorbei. Odyssee 2017 ist Geschichte. Aber WAS für eine Geschichte.

Als kleine, familiäre, aber nicht zu unterschätzende LAN ist Odyssee 2017 bereits der dritte Event in Folge, der in der Zimmerberghalle in Beringen SH durchgeführt wurde. Mit knapp 150 Athleten durften wir Gemeinschaft, gutes Essen und eSport zelebrieren.

Die Odyssee Netzwerkler hatten saubere Arbeit geleistet und dank der Mitarbeit unseres regionaler Internet-Providers durften wir die Bandbreite ohne Ausfälle glühen lassen. Egal ob Spieler das erste Mal an einer LAN waren oder Competitive orientiert zocken, ist Glühen das richtige Stichwort fürs Zünden der Ambitionen. Unsere Hauptturniere CS, LOL und RocketLeague erfreuten sich grosser Beliebtheit und die jeweiligen Finale wurden mit viel Enthusiasmus, Kriegsgeschrei und teilweise extrem knappen Schlussresultaten ausgetragen.

Für eines der Highlights war unter anderem das DEKO Team verantwortlich, indem sie einen Raumschiff-Gang nachbauten und hierbei wirklich tief in den PC-Schubladen wühlten. Alte Bandwechlser, Bedienpanels, Bildschirme, Sound Generatoren, sowie ein rotes dimm-Blinklicht bliesen dem bekannten HAL9000 über mehrere Meter wieder Leben ein.

Natürlich muss noch erwähnt werden, dass alle Gags und Insider nur in Zusammenhang mit dem alten SciFi Film «2001: A space odyssee» verstanden werden können.

Josh Kuhn, Kommunikationsverantwortlicher Odyssee LAN.

News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch