Paris Eternal: Paris bekommt ein eigenes Overwatch-Team

Am 14. Februar 2019 startet die Overwatch League in ihre zweite Season. Mit dabei sind einige neue Teams. Auch Europa erhält einen zweiten Vertreter.

Die erste Saison der hauseigenen Liga darf Blizzard sicherlich als „erfolgreich“ betiteln. Hunderttausende Zuschauer zogen die Spiele vor die Bildschirme. Regelmässig wurde die Millionenmarke geknackt. Auch für Teams und Spieler scheint das Ligamodell interessant zu sein, denn auf die Saison 2019 wächst das Format nochmals um vier Teams. Insgesamt zwanzig Teams werden dann in der OWL vertreten sein. Erfreulich: Nebst London Spitfire wird Europa nächstes Jahr mit einem zweiten Team auf der grossen Bühne vertreten sein.

DM-Esports wird mit dem Team „Paris Eternal“ in den Zirkus einsteigen. Ihr versprechen: Ein durch und durch europäisches Teams für die Fans zu sein. Denn obwohl London Spitfire die englische Hauptstadt im Namen hat, ist das Franchise von Cloud9-Inhaber Jack Etienne, mit seinem südkoreanischen Roster, alles andere europäisch. Über die Firma hinter Paris Eternal lässt sich noch nicht viel herausfinden, sie wurde für das Team neu gegründet. Trotzdem scheint DM-Esports daran zu glauben, dass der Einstieg in die OWL lukrativ sein wird. Denn ein Franchise-Spot soll in der 2019-Season zwischen 35 und 60 Millionen Dollar kosten. Den genauen Preis will Blizzard nicht kommunizieren.


Paris Eternal setzt mit seinem Roster ebenfalls voll auf die europäische Identität. Keine Spieler aus Übersee und ein grosser Anteil an französischen Spielern. Als Teamfarben haben sie sich für Blau, Burgund, Weiss und Gold entschieden. Und als Logo setzt man auf den gallischen Hahn, der auch auf den Trikots der französischen Fussball-Nationalmannschaft zu finden ist.

Wir sind gespannt, was dieses Team auf der internationalen Bühne erreichen kann. Unsere Unterstützung sei unseren neuen Lokalhelden in der Overwatch League gewiss, denn ein Schweizer Team zeichnet sich bis jetzt nicht ab.

Nathan Leuenberger

Projektleiter & Redaktionsleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch