Partnerschaften aus Crypto und eSport

Von Partnerschaften zwischen Cryptoexchanges und eSports Organisationen bis zu Blockchain Games – die Underdogs schliessen sich zusammen.

 

Es gibt immer mehr Partnerschaften und Verschmelzungen zwischen der Crypto- und der eSports-Welt. Neben den Partnerschaften zwischen eSports Organisationen und Cryptoexchanges, sind auch Blockchain Games entstanden.

Blockchain Games basieren meistens auf dem NFT-Prinzip was ja auch nicht so fernab ist von den grossen eSport-Titeln, in denen man sich Skins kaufen und (je nach Spiel) wieder verkaufen kann. Auch die breite Masse hat spätestens dieses Jahr von Cryptowährungen und NFT’s Wind bekommen. Was vor über 10 Jahren mit Bitcoin angefangen hat, ist heute ein milliardenschweres Netzwerk mit verschiedenen Blockchains und Währungen. 

Dabei gibt es grosse Unterschiede wie diese funktionieren. Aber wir sind hier bei eSports.ch – zurück zu den Games!

 

TSM FTX

 

Angefangen hat es mit TSM FTX. Mit einem grandiosen Video namens “We Changed Our Name For $210,000,000!” wurde die Partnerschaft des eSports-Teams TSM und des Cryptoexchanges FTX angekündigt. 

 

 

Ja, ihr habt richtig gelesen! 

 

$210’000’000 Dollar! 

 

Was bisher der grösste Deal in der eSports Realm ist – ist für die Crypto Realm tagtäglich.

Der Namenswechsel ging aber nicht unproblematisch über die Bühne.

Kurz nach der Ankündigung gab Riot Games bekannt, dass es TSM nicht erlaubt sein wird, die neue Partnerschaft im Teamnamen zu verwenden. Grund dafür seien spezielle Auflagen, die für Cryptoexchanges gelten. 

Auch beim Rainbow Six Siege-Team von TSM kam es zu einem Zwischenfall: Im Ersten Match der Nordamerikanischen Liga unter neuem Namen, wurde der frische Sponsor von den Hosts konsequent nicht erwähnt. Beim Overlay fehlte der Sponsor beim Teamnamen ebenfalls. Lediglich im In-Game-Namen der Spieler war FTX präsent.

Nach der ersten “technischen Pause” wurden die Nicknames der Spieler jedoch ebenfalls angepasst, so dass die Partnerschaft mit FTX ebenfalls nirgends ersichtlich war. 

Für Cryptoexchanges scheint es also schwieriger zu sein, Teams zu sponsern, egal wieviel Geld sie in die Hand nehmen.

 

Coinbase

 

Coinbase ist ein weiterer Exchange, der dieses Jahr gleich mehrere Partnerschaften eingeht. Diesmal mit ESL, Evil Geniuses und BLAST Premier.

Coinbase wird die ESL unter anderem bei den ESL’s Pro Tour Circuits für CS:GO, StarCraft II, und Warcraft III unterstützen

“Diese Zusammenarbeit wird uns ermöglichen unserer Community etwas Wertvolles zurückzugeben”, so Evil Geniuses. Und Blast Premier kommentierte, dass eSports – wie auch Cryptocurrencies – eine starke Verbindung zu Technologie und Innovation teilen.

Im Gegensatz zu dem TSM FTX Deal wurden keine Geldbeträge genannt die zwischen Coinbase und den eSports-Organisationen geflossen sind.

Coinbase plant weiter in Cryptocurrency und im eSport zu expandieren – da sind wir gespannt was die Zukunft noch bereithält.

 

Axie Infinity

 

Nun kommen wir zu Blockchain basierten Games – genauer gesagt eins davon.

Bereits im Februar haben wir schon über Axie Infinity gesprochen. Das Etherium Blockchain basierte Game hat seither sehr an Momentum gewonnen.

Im Februar hatte ein Axie Infinity Shard (AXS) einen Wert von ungefähr $5 Dollar. Bis vor ein paar Tagen. Heute ist ein AXS $35 Dollar wert. Mit diesen Shards kaufst du dir unter anderem Spielfiguren mit denen du Spielen kannst. Diese Spiel Assets werden als NFT’s verkauft.

Sozusagen ist die Idee von Blockchain Games, dass du während des spielens Geld verdienen kannst. Natürlich ist das sehr lose gesagt, denn schlussendlich funktioniert das ganze eher wie eine herkömmliche Cryptowährung die man kauft, liegen lässt und dann wieder verkaufen kann. Nur musst du keine Geduld haben und warten bis die Währung an Wert gewinnt, ohne etwas damit machen zu können, denn du kannst in der Zwischenzeit das Spiel spielen.

Das Spiel, das sehr an Pokémon Competitive Battles erinnert, konnte im eSports-Bereich jedoch noch nicht gross Fuss fassen. Das Interesse – was sich in den Axie Infinity Shards widerspiegelt – steigt jedoch konstant an. Und schaut man auf der Website von Axie Infinity vorbei sieht man: Ubisoft haben da inzwischen auch ihre Finger mit im Spiel.

 

Mehr zu Blockchain – Games und Axie Infinity erfährst du im Hey Anja – Blockchain Games Video:

mm

Anja Catherina Kuhn

Anja C. Kuhn ist Content Creatorin und Social Media-Chefin von eSports.ch. Mit ihrer bisherigen Erfahrung als Foto- und Videografin bringt sie viel Fachwissen und Kreativität mit. Ihre Passion gilt ebenso dem Gaming und verschiedenen sozialen Netzwerken, in denen sie die neuesten Trends kennt und eSports.ch dort perfekt platziert.

Mehr von Anja Catherina Kuhn
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch