Postfinance Helix: Ein Jahr LoL-Profi – und jetzt?

Am Herofest 2018 wurde das Team des Postfinance Esports Experiments das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Nun waren sie ein Jahr als LoL-Profi aktiv. Was sie daraus mitnehmen, seht ihr im Video.

League of Legends wird in der Schweizer eSports-Geschichte nun für immer einen speziellen Platz haben. Genauso wie das Team Postfinance Helix, auch wenn es dieses ab nächstem Jahr nicht mehr geben wird. Schliesslich war LoL das erste Spiel, in dem ein waschechtes Schweizer Profi-Team gestellt wurde, mit allem Drum und Dran. Coach, Fitnesstrainer, Training Facility und „Gamen als Beruf“. Nach einem Jahr ist das Experiment der Postfinance nun beendet. Nun müssen sich die Spieler entscheiden: werden sie diesen Karrierepfad weiter verfolgen, oder wieder zurück ins „normale Leben“ wechseln?

Das wollten wir von den Spielern gleich direkt vor Ort wissen und haben sie in der Training Facility besucht. Inzwischen hat Helix die Hero League ein zweites Mal gewonnen und die Spieler werben auf verschiedenen Channels für sich, damit sie hoffentlich von einer anderen, internationalen Organisation in ein Team aufgenommen werden. Schliesslich soll dieses Jahr Intensivtraining ja nicht umsonst gewesen sein, oder? Aber wollen auch wirklich alle Spieler professionell weitermachen? Und was werden sie nun am meisten vermissen? Sie verraten’s euch im Video.

Nathan Leuenberger

Projektleiter & Redaktionsleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch