Pride: Bester Toplaner der Prime League, Stolz der Schweiz

Seit dem 11. Januar läuft die Prime League Division 1 mit den zehn besten Teams der DACH-Region. Mit dabei: Der Schweizer Toplaner Mahdi „Pride“ Nasserzadeh. Nach einer erfolgreichen Zeit beim Academy Team von Fnatic, Fnatic Rising, spielt Pride nun für das Team Eintracht Spandau von Influencer und YouTuber HandOfBlood. Wir haben ihm einige Fragen zu seiner neuen Herausforderung gestellt.

eSports.ch: Hey Mahdi „Pride“ Nasserzadeh, wir gratulieren dir herzlich zu deinem Spot als Toplaner bei der Eintracht Spandau. Wie ist es dazu gekommen? Warst du ein HandOfBlood-Fan?

Pride: Danke! War ein ganz normaler Prozess – nach meinem LFT Tweet hat mir Kevin (Vadda) eine DM geschickt und mir das Projekt vorgestellt. Nach Tryouts haben wir eine Vereinbarung getroffen. Vorher war ich kein HandOfBlood-Fan, allerdings kannte ich ihn von den SPIN Zeiten und habe auch vor einigen Jahren tatsächlich gegen sein Team gespielt, dass ich jetzt in seinem Team spiele, finde ich immer noch einen coolen Zufall.

eSports.ch: Mit deinem alten Team, Fnatic Rising, konntet ihr euch den zweiten Platz bei den EU Masters sichern. Denkst du ihr könnt mit der Eintracht ein ähnliches Ergebnis erreichen?

Pride: Ich denke im Spring Split die gleiche Performance zu erreichen wird schwer sein. In der Prime League hatten wir einen schlechten Start mit 0-4 – mittlerweile stehen wir 4-6 und ich denke, wir verbessern uns stets weiter und haben riesiges Potential, dafür brauchen wir aber einfach noch Zeit. Realistisch gesehen wird der EUM Titel schwer sein, obwohl das natürlich mein Ziel ist, vor allem weil ich so knapp dran war. Ich denke spätestens im Sommer Split werden wir richtig stark sein und auch die ganze Konkurrenz wegklatschen.

eSports.ch: BIG gewann 2021 beide Prime League Splits. Im ersten Derby zwischen BIG und Spandau bist du der wertvollste Spieler für die Eintracht – nach 12 Minuten hast du einen Gold Lead von fast 2000. Zählst du dich selbst zu den besten Toplanern in der Prime League?

Pride: Nach einem Auftritt im EUM Finale habe ich mir sehr grosse Vorschriften gesetzt. Mein Ziel ist es, objektiv der beste Toplaner der Prime League zu sein. In meinen ersten 2-3 Spielen war meine Performance fragwürdig, aber seit dem bin ich sehr zuversichtlich in meinem Play.

eSports.ch: Eintracht Spandau hat kein Gaming Haus, ist das korrekt? Wie trainiert ihr für die Prime League? 

Pride: Bei Eintracht Spandau haben wir alle unsere eigenen Wohnungen und gehen jeden Scrim-Tag/Matchday in unser Gaming Office, d.h wir können viel einfacher unsere work-life Balance beibehalten.

eSports.ch: Wie sieht dein durchschnittlicher Tag aus? 

Pride: Nach einem kleinen Frühstück spiele ich normalerweise von zuhause aus zwei bis drei SoloQ Games und gehe dann ins Office. Nach dem Mittagessen, welches unser Sponsor Body Kitchen für uns kocht, spielen wir unsere Scrims und danach gehe ich ins Fitness und der Abend steht mir als Freizeit da.

eSports.ch: Verfolgst du eine weitere Karriere neben League Of Legends?

Pride: Meine Karriere als Informatiker habe ich für den Moment komplett pausiert. Ich will mich hauptsächlich auf LoL und unsere Konkurrenz fokussieren.

eSports.ch: Der Trubel um Eintracht Spandau ist momentan riesig. Hast du das Gefühl du stehst nun mehr in der Öffentlichkeit als noch bei Fnatic Rising?

Pride: Bei der Eintracht haben wir definitiv viel mehr Reach und Support von den Fans als bei FNCR. Die Primeleague Streams von Broeki haben auch meistens mehr Zuschauer als der Hauptstream. Deswegen habe ich auch angefangen auf twitch.tv/prideh regulär zu streamen! 😎

mm

Severin Stillhard

Online-Redaktor

Angefangen hat die Gamer-Karriere mit Pokémon Rubin. Mittlerweile hat er wohl jeden relevanten kompetitiven Titel ausprobiert aber leider nur mässig Erfolg gehabt. Ist jetzt auch nicht mehr so wichtig, da er nun auf eSports.ch seine Begeisterung für Games mit Menschen teilen kann und man dabei nur gewinnen kann.

Mehr von Severin Stillhard
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch