Rainbow Six: Demon Veil bringt endlich wieder eine neue Map!

Am Finaltag des Six Invitational veröffentlichte Ubisoft Pläne für die neue Rainbow Six Siege Saison Demon Veil und Jahr 7.

Wie für das Six Invitational inzwischen üblich, durften Fans nicht nur spannende eSports-Matches erwarten, sondern auch einen ersten Blick in die Zukunft. Genauer gesagt auf das bevorstehende Year 7.

Dieses beginnt mit der ersten Season „Demon Veil“, die bereits genauer vorgestellt wurde. Bei den Fans sorgt vor allem der Release einer neuen Map für Vorfreude.

Azami macht die Schotten dicht

Ins neue Jahr startet Rainbow Six: Siege wie gewohnt mit einer neuen Verteidigerin. Diese heisst Azami, kommt aus Japan und verstärkt die Verteidigerseite. Im Gepäck hat sie ein Gadget, welches ganze Matches auf den Kopf stellen kann. In der Vergangenheit wurden viele Operators veröffentlicht, die Löcher verschiedenster Durchmesser kreieren konnten. Azami kann diese mit ihren Kiba Barriers nun einfach wieder schliessen.

Diese Kiba Barriers sind in Azamis speziellen Kunais eingeschlossen, die sie überall auf der Map hinschiessen kann. Sind die künstlichen Wände erstmal errichtet, können sie nicht durchschossen werden. Explosive Anti-Gadgets können sie jedoch zerstören, genauso drei Melee-Angriffe – Änderungen auf dem Testserver natürlich möglich.

Nebst Azami dürfen sich Spieler auch auf eine grössere Veränderung beim Operator Goyo freuen. Seine Sprengkörper sind nun nicht mehr an Schilde gebunden und können frei an Wänden platziert werden. Die Explosion seines Gadgets wird zudem grossflächiger, macht jedoch weniger Schaden. So will man Goyo in den „Area Denier“ tunen, als der er ursprünglich vorgesehen war.

Irisches Landhaus als neuer Spielplatz

Zur Freude vieler erwartet uns in der neuen Saison auch eine neue Map. Diese ist aber nicht wie Operator Azami in Japan angesiedelt, sondern im Heimatland der zuletzt veröffentlichten Verstärkung „Thorn“: Irland. Das irische Landhaus wird jedoch noch nicht zu Beginn der Saison zur Verfügung stehen, sondern im Verlauf der nächsten drei Monate veröffentlicht werden.

Zwei grosse Additionen kommen mit dem Saisonstart: Team Deathmatch und Attacker Repick.

Mit Team Deathmatch erhält Rainbow Six: Siege nun endlich einen „Aufwärmmodus“! Nach einfachem „Drop In, Drop Out“-Prinzip, kann man in Team Deathmatch ein- und aussteigen, ohne mit Penaltys rechnen zu müssen. Der Modus ist auf pure Unterhaltung ausgelegt, entsprechend werden alle taktischen Elemente wie Gadgets ausgeschaltet. Man kann jegliche Operator wählen, egal ob von der Defender- oder Attackerseite. Hauptsache ballern.

Strategisch wird es beim Attacker Repick. Diese Neuerung erlaubt es dem Angreifer-Team nach der Scoutingphase einen Operator auszuwechseln, um auf das Gescoutete zu reagieren. Damit will man der verteidigungslastigen Meta entgegenwirken.

Year 7 Saison 1 ist nur der Anfang, für die restlichen Seasons hat Ubisoft bereits eine Roadmap veröffentlicht:

80 Millionen Spieler

Obwohl Rainbow Six Siege nun bereits sieben Jahre alt ist, wächst die Spielerbasis kontinuierlich weiter. Erst letzte Woche verkündete Ubisoft, dass sich inzwischen 80 Millionen Spieler in Siege tummeln, wovon 10 Millionen im 2021 dazukamen. Auch mit Extraction ist man bei Ubisoft zufrieden: Dort weist der Publisher nun über 5 Millionen Spieler aus.

Der taktische Shooter wächst stetig weiter und konnte sich bei uns auch mit der offiziellen GSA Liga einen festen Platz im eSports-Kosmos sichern. Diese soll auch 2022 weitergeführt werden, momentan haben wir mit Ovation Esports eine Schweizer Vertretung mit dabei. Diese mussten Ende der 2021 Saison jedoch für ihren Klassenerhalt kämpfen. Dieser ist geglückt.

Nathan Leuenberger

Projektleiter & Redaktionsleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch