Rainbow Six: Year 7 Season 2 „Operation Vector Glare“

Vieles, worauf Rainbow Six Siege-Spieler schon sehnlichst warten, soll nun endlich den Weg ins Spiel finden. Unter anderem der Schiessstand.

Vergleicht man die Aufwärmmöglichkeiten in Rainbow Six Siege mit anderen Top Tier-Shootern, hängt der Ubisoft-Titel schon ein wenig hinterher. Der inzwischen in die Jahre gekommene Modus „T-Hunt“ ist nicht mehr das, was man für eine kleine Aufwärmrunde bräuchte. Deshalb bringen die R6-Entwickler nun einige neue Möglichkeiten ins Spiel.

Für Team Deathmatch kommt mit Jahr 7 Saison 2 „Operation Vector Glare“ eine neue Karte ins Spiel, die exklusiv für den Modus kreiert wurde. Die Map heisst „Close Quarter“ und ist im Gegensatz zu herkömmlichen R6-Maps nicht auf Aufbau, sondern Bewegung ausgelegt. Ebenfalls den Weg ins Spiel findet der Schiessstand. Diesen kennt man inzwischen schon aus VALORANT. Hier haben die Spieler:innen die Möglichkeit, verschiedenste Loadouts und Abilitys zu testen, ohne den Druck eines echten Matches zu spüren.

Sens rollt ins Line-Up

Natürlich kommt mit Operation Vector Glare auch ein neuer Operator ins Spiel: Sens. Sens führt ein Yo-Yo-artiges Gadget mit sich, das über den Boden rollt. Während des Rollens platziert das „R.O.U.-Projektorsystem-Gerät“ eine undurchschaubare, grüne Wand auf. Damit kann man dem eigenen Team starken Sichtschutz bieten, oder wichtige Sichtlinien schliessen. Jedoch kann man auch ganz einfach durch die Projektion hindurchlaufen. Was nach einer starken Defender-Ability klingt, ist tatsächlich auf der Attacker-Seite zu Hause!

Vorteil für die Defender: Warden kann mit seiner Brille ganz einfach durch die Wand hindurchsehen. Pluspunkt für den beschnäutzten Agenten.

Zeit für ein Timeout

Schön ist auch, dass eine bisher eSports-exklusive Funktion für die Masse zugänglich wird: Tactical Timeout. Dieses kann künftig in auch in Custom Matches und somit in kleineren Turnieren verwendet werden. Apropos eSport: Sens wird gleich zur Veröffentlichung spielbar sein für die Profis. Auch künftige Operator sollen gleich von Anfang an spielbar sein. Das könnte spannende Matches geben in Zukunft.

Operation Vector Glare wird am 7. Juni live gehen. Zudem bietet Rainbow Six Siege mit dem Season Launch auch ein Squad Up-Programm an. Dort kann man vier ehemalige Spieler einladen, die in Jahr 7 noch nicht gespielt haben, um mit ihnen zusammen Belohnungen zu verdienen. Wenn ihr also ein paar Buddys habt, die mal wieder reinschauen sollten, macht ihnen schonmal einen Termin für den 7. Juni.

Nathan Leuenberger

Projektleiter & Redaktionsleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Newsletter Sign-Up
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch