Riot Games sagt All-Star 2021 ab

In einer Mitteilung erklärte Riot Games die Profisaison beendet und sagt zugleich das All-Star 2021 ab. Grund dafür ist COVID und die damit verbundenen logistischen Komplikationen.

Diese Ankündigung wird wohl einen Teil der League of Legends-Community kalt erwischen. Publisher Riot Games entschied sich dafür, die Saison 2021 endgültig abzuschließen, indem er das All-Star 2021 absagte, der Teams aus der ganzen Welt zu einem kompetitiven Offline-Event zusammenbringen sollte. All-Star gehört jährlich zu den beliebtesten Events der LoL-Community. Im Vorfeld kann man für Spieler Stimmen abgeben, die ihre Regionen im spassigen Event vertreten sollen.

Grund für die Absage sind die COVID-19-Pandemie und die logistischen Einschränkungen, die mit der Organisation eines solchen Events verbunden wären. Diese Einschränkungen hatten den Herausgeber von League of Legends bereits behindert, als er beispielsweise gezwungen war, die Weltmeisterschaften nach Island zu verlegen, bevor er aufgrund der Ein- und Ausreisebestimmungen einiger Länder ohne einen Teil der teilnehmenden Teams auskommen musste.

 Die Worlds 2021 hatten bereits unter den Beschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19 gelitten. Bildnachweis: lolesports

„Um die Gesundheit und Sicherheit aller Personen zu gewährleisten, die in diesem Jahr an unseren Events teilnehmen, unterlagen Profis und Mitarbeiter verschiedenen Reiseanforderungen und strengen Protokollen für alle Personen, die zu einem unserer Austragungsorte reisen“, erklärte der Verlag zur Absage des All Star 2021. „Und diese Sicherheits- und Reiseprotokolle machen es besonders schwierig, eine Veranstaltung wie ein dreitägiges All-Star zu organisieren“.

Diese sind offenbar inzwischen kompliziert genug, um Riot Games zu einer vollständigen Absage zu zwingen, ohne auf eine virtuelle Ausgabe zurückzugreifen, die laut den Organisatoren nicht zur Vision eines All-Star passen würde. Das war also der Schlusspfiff für die Profisaison 2021. Glücklicherweise wird der Wettbewerb jedoch sehr schnell wieder aufgenommen, da die regionalen Ligen wie die LFL und die LEC in der Woche vom 10. Januar bereits wieder beginnen.

mm

Axel "Popov34" Spaenlé

Rédacteur

Als Axel den eSport durch eine kleine Hintertür betritt, hat er sich diese naive kleine Seite bewahrt, die seine Augen leuchten lässt, wenn eine Menge in der Nähe einer Bühne voller Konsolen oder Computer schreit. Als großer Verteidiger unterdrückter Gemeinschaften in der Videospielwelt verbringt er seine Nächte im Umhang auf klebrigen Dächern und wartet geduldig darauf, dass jemand endlich das Batsignal einschaltet oder OGame wiederbelebt.

Mehr von Axel "Popov34" Spaenlé
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch