Mehr als ein Jahr Epic Games – wie schlägt sich Rocket League?

Im Sommer 2019 verkündete der Rocket League Entwickler Psyonix, dass ihr Studio vom amerikanischen Riesen Epic Games aufgekauft werden würde. Wie auch schon geschehen hätte eine solche Übernahme den Tod für das Spiel bedeuten können. Herausgekommen sind aber gute Zahlen und Happy Rocketeers. 

Es klingt nach dem absoluten Traum eines jeden Indie-Studios. Psyonix war ein kleines, unabhängiges Unternehmen, das mit einer kleiner Portion Glück und viel Erfindergeist eine coole Mischung aus Rennautos und Fussball kreierte, welche über Nacht zum Riesenerfolg worde!

Rocket League erwies sich als sehr erfolgreich. (Quelle: Psyonix)

Und es war eben dieser Riesenerfolg, der die grossen Fische wie Epic Games auf den Plan rief und so kam es, dass Psyonix im Mai 2019 vom amerikanischen Riesen aufgekauft wurde.
Was folgte, war viel Verunsicherung in der Community und ein gewisses Bangen, dass Rocket League nun zum Spielzeugauto-Fortnite verkommen könnte.

Und, wie wars?

Nachträglich hat sich die Übernahme, für Rocket League als eSport Titel, als positiv erwiesen. Einen grossen Namen im Rücken zu haben schadet im eSport nie und mit Fortnite hat Epic Games ausserdem bewiesen, dass sie ein eSport-Ökosystem zumindest halbherzig pflegen und aufrechterhalten können. So kommunizierte Corey Davis, einer der Entwicklungsleiter von Psyonix, dass Rocket League nur zwei Tage nach seinem Erscheinen im Epic Games Store zum allerersten Mal die Marke von 1 Million gleichzeitiger Spieler geknackt habe.

Mehr als eine Million Spieler spielten Rocket League gleichzeitig. (Quelle: dailyesports)

Die Free-to-Play Freigabe hat sicherlich dazu geführt, dass mehr Spieler Rocket League heruntergeladen haben. Aber sie hat auch dazu beigetragen, dass plattformübergreifendes Spielen, also Cross-Platform-Play, heute so salonfähig ist.

Rocket League als Spiel hat sich seit Release kaum verändert, unabhängig von der Plattform oder der Übernahme, das bestätigten uns die Profis auch. Was sich seit der Übernahme durch Epic Games allerdings stark verändert hat ist der Item Shop, wer hätte es gedacht! 😀

Die Schweizer Meinung

Um eine repräsentative Meinung aus der Community zu haben, habe ich die Schweizer Rocket League Legende Jens ‘Syntax’ Hoffman gebeten, mir allfällige Veränderungen mitzuteilen, die ihm seit dem Switch auf den Epic Games Store aufgefallen sind.

  • Als Erstes erwähnte Syntax direkt den Itemshop, die Weekly Challenges und den Creator Code. Die Anlehnung an das Fortnite Ecosystem war für ihn sehr offensichtlich, er persönlich begrüsst diese Veränderung.
  • Es scheint ihm ebenfalls, als würde Rocket League über merkbar mehr Ressourcen verfügen, was sich an trivialen Changes wie die im Tournament Mode spüren lassen. Psyonix selber stellt nun Ingame auch öfters Turniere und Events zur Verfügung und hat sein Ranking System um einen neuen höchsten Rang erweitert!
  • Auch eSport-technisch hat sich einiges getan. Von einer Season springen wir auf mehrere Splits mit einem abschliessendem Major Event. Mehr Chancen für Newcomer und Bubble-Teams, finden wir ebenfalls stark!
  • Alles in Allem scheint es ihm, als hätte die Produktentwicklung einen grossen Sprung nach Vorne gemacht. Sei es die Kommunikation, die Turniere oder eine Roadmap: Überall macht sich der Epic Money Push eigentlich positiv bemerkbar.

Unser Fazit

Scheint als hätte zumindest beim Beispiel Rocket League die Vereinigung mit einem grossen Haus wie Epic Games beinahe nur Vorteile für das Spiel gehabt. Auf jeden Fall im Vordergrund, was hinter den Kulissen abgeht, wissen wir nie.?‍♂️

Wir wünschen allen Raketen Ligisten weiterhin viel Spass beim Bälle kicken und hoffen auch hier wieder auf baldige Offline Events mit einer sehr chilligen Community?

Reto out 😉

mm

Reto Canova

Moderator & Content Marketing

Reto berichtet passioniert und stets gut gelaunt - sowohl auf Deutsch als auch auf Französisch - über aktuelle Geschehnisse in der Schweizer eSports-Szene. Als Gaming-Enthusiast der ersten Stunde und selbst kompetitiver Spieler befragt er eSports-Persönlichkeiten zu Strategien, analysiert Spielzüge oder bekämpft andere Tryhards online. In letzter Zeit trifft man ihn des Öfteren auch auf Twitch an.

Mehr von Reto Canova
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch