Schweizer CS:GO-Team schafft es nicht an die eSports-WM

Dämpfer für die eSports-Nation Schweiz: Unsere CS:GO-Vertretung schafft es nicht, sich in den europäischen Qualifiern für die eSports-WM 2021 zu qualifizieren.

Das Interesse an der eSports-WM mitzuspielen war schon von Anfang an nicht besonders gross. Gerade mal vier Teams haben sich Ende August für das Schweizer Qualifikationsturnier angemeldet.

Die Gewinner „Teigmaster“ spielten am Montagabend, 27. September, an den europäischen Qualifiern mit, bei denen es um die Teilnahme an der eSports-WM in Eilat ging.

In der ersten Runde schaffte es die Schweizer Delegation noch, das gegnerische Team mit einem 2:1 zu besiegen. In der zweiten Runde dann, gegen Belgien, waren die Schweizer chancenlos und wurden 2:0 aus dem Turnier gekickt.

Schweiz nicht an der WM vertreten

Das CS:GO-Team war die letzte Chance der Schweiz, Teil der diesjährigen eSports-WM zu sein, die vom internationalen eSports-Verband durchgeführt wird. Bei Tekken schaffte es die Schweiz es dieses Jahr auch nicht aus der Gruppenphase, in Dota 2 und eFootball konnte die Schweiz nicht mal Teams stellen.

Auch schade: die diesjährigen Weltmeisterschaften wären die grössten in der Geschichte des Events gewesen, mit über 85 teilnehmenden Nationen.

Nathan Leuenberger

Projektleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch