Playstation 5 kaufen

Sieht so der Playstation Gamepass aus?

Der Xbox Gamepass ist inzwischen etabliert im Gaming-Universum. Nun will auch Sony ein „Netflix für Gamer“ lancieren.

Mit Playstation Now hat Sony zwar ein On-Demand Angebot für die Playstation-Familie, jedoch bietet diese „nur“ Spiele an, die bis und mit Playstation 4 erschienen sind. Und auch dann sind es meist nicht die neusten Titel, die angeboten werden. Für das Angebot von Playstation Now zahlt man 10.90 CHF pro Monat, oder 69.90 CHF pro Jahr. Und obendrauf bezahlt man als Playstation-Spieler noch 69.90 CHF für 12 Monate PS Plus, was das Online-Gaming ermöglichen soll.

Insgesamt kann man als PS-Spieler schon über 130.- CHF pro Jahr zahlen, um zwar ein anständiges Spiele-Angebot zu haben, jedoch nicht die neusten Titel. Vergleicht man das mit dem Angebot, das Microsoft mit dem Xbox Gamepass auf dem Markt hat, fällt Sony schnell ins Hintertreffen.

Bei Xbox bekommt man ab 12.- Franken im Monat eine riesige Spielebibliothek, die immer wieder um die neusten Titel erweitert wird. Teilweise erscheinen Megahits auch gleich am Releasetag im Gamepass.

Damit kann Sony bis jetzt nicht mithalten.

PS Plus in Tiers

Zwar ist das sogenannte „Project Spartacus“ schon länger im Gespräch, laut neusten Informationen von Insidern könnte der Playstation noch diesen Monat – also heute – online gehen. Bei Project Spartacus handle es sich um ein Rebranding des bisherigen Angebots PS Plus, das künftig in drei verschiedenen Tiers angeboten werden soll.

Bloomberg-Journalist Jason Schreier schrieb schon im Dezember im Detail über die Pläne. Die drei Tiers würden wie folgt aufgeteilt:

  • PS Plus Essential – Damit erhält man die bisherigen Leistungen von PS Plus. Also Online-Service und eine Auswahl monatlicher Gratisgames
  • PS Plus Extra – Dieses Tier soll ähnlich wie der Xbox Gamepass funktionieren und um die 300 Spiele zum Download anbieten. Läuft der Service aus, kann man diese auch nicht mehr spielen, bis man das Abo erneuert.
  • PS Plus Premium – Nebst den Funktionen der vorherigen Tiers, gesellen sich im Premium Tier noch unzählige „Classic Games“ dazu, die wohl heute im PS Now-Angebot enthalten sind.

Sony soll sich inzwischen auch stärker auf Deals fokussiert haben, um Drittparty-Spiele am Releasetag den Abonnenten anbieten zu können. Ein weiterer Perk, den Premium-Abonnenten bekommen sollen, sind sogenannte „Game Trials“. Damit hat man die Möglichkeit schon vor Release ausgewählte Spiele anzuzocken.

Das soll der Playstation Gamepass kosten

Laut GamesBeat, soll das Essential Tier für 10$ pro Monat verfügbar sein, PS+ Extra kostet monatlich 13$ und für die Premium-Version zahlen Abonnenten 16$ im Monat. Schweizer Preise sind noch nicht bekannt, sollten sich aber im ähnlichen Rahmen bewegen.

Sollte das PS+-Rebranding tatsächlich in dieser Form vonstatten gehen, wird PS Now obsolet und in die neue Struktur eingefügt. Offen bleibt momentan vor allem die Frage, was mit PS+-Abonnenten geschieht, die ihr PS Plus-Abo bereits vorgängig über ein ganzes Jahr gelöst haben. Werden diese automatisch ins Essential-Tier eingestuft, oder gibt es Launch-Aktionen?

Falls Sony PS Plus tatsächlich in diesem Ausmass verändern sollte, könnte das Angebot zu einem starken Konkurrenten für den Xbox Gamepass werden.

Nathan Leuenberger

Projektleiter & Redaktionsleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch