Steam Deck shared library

Steam Deck – Das tragbare PC-Spielerlebnis

Valve präsentiert ein unglaubliches Gerät: Das Steam Deck. Es ist quasi eine Nintendo Switch aber für deine Steam-Bibilothek. Der Preis für die Konsole startet ab 399 Dollar. Ist das der Traum aller Gamer?

Die Handheld-Konsole von Valve wird bereits im Dezember versendet werden, Vorbestellungen sind ab dem 16. Juli um 19:00 möglich. Details und weitere Informationen zur Konsole könnt ihr auf der offiziellen Website von Stream Deck ansehen.

UPDATE: Die Schweiz ist von der Steam Deck-Vorbestellung ausgeschlossen.

Hardware des Steam Decks

Das Gerät beinhaltet einen APU der in Zusammenarbeit mit AMD für das Steam Deck entwickelt wurde. Es ist ein Zen2/RDNA2-Kraftprotz, der auch die neuesten AAA-Spiele problemlos aushalten soll. Auch AMD RDNA 2 Grafikkarten wurden verbaut und in jedem Steam Deck stecken 16GB RAM. Der Speicherplatz kann an die Bedürfnisse angepasst werden: Es gibt die billigste Version mit 64GB Speicher für 399 Dollar, eine Version mit 256GB Speicher für 529 Dollar und eine High-Speed Version mit 512GB Speicher für 649 Dollar. Der Speicher kann aber druch eine microSD noch zusätzlich vergrössert werden.

Buttons, Sticks und komische Flächen

Das Steam Deck hat unglaublich viele Control Optionen. Einerseits gibt es die klassischen Sticks aber auch zwei kleine (Steam Controller like) Trackpads unter den Sticks. Mit diesen Trackpads sollen auch Titel spielbar gemacht werden, die nicht für Controller Controls optimiert wurden. Weitere Control Optionen sind die vier klassischen ABXY Buttons, ein D-PAD, ein Touchscreen, Gyroscope und natürlich zwei Schulter-Triggers. Dann gibt es auf der Rückseite der Konsole auch noch vier weitere back Buttons. Zu viel Text? Hier ein Bild.

Batterielaufzeit

Der 40-Wattstunden-Akku garantiert zwischen 2 bis 8 Stunden Gameplay. Natürlich variert dies extrem je nach Titel, der gespielt wird. Portal 2 soll rund vier Stunden lang spielbar sein.

Genau wie die Switch – nur besser

Valve wird auch ein Dock verkaufen, damit du deine Steam Deck Konsole mit externen Bildschirmen verbinden kannst. Anscheinend braucht man aber eigentlich gar kein Dock, um die Konsole mit dem Fernseher verbinden zu können. Mit den richtigen Kabeln sei alles möglich, auch ohne Dock. Ausserdem unterstützt das Steam Deck natives Bluetooth Audio – etwas, was die Switch nicht bieten kann.

Mini-PC

Das Steam Deck ist ein funktionsfähiger Linux Computer. Das heisst rein theoretisch kannst du Maus, Keyboard und Monitor anschliessen und reguläre PC Software installieren und das Web browsen.

mm

Severin Stillhard

Online-Redaktor

Angefangen hat die Gamer-Karriere mit Pokémon Rubin. Mittlerweile hat er wohl jeden relevanten kompetitiven Titel ausprobiert aber leider nur mässig Erfolg gehabt. Ist jetzt auch nicht mehr so wichtig, da er nun auf eSports.ch seine Begeisterung für Games mit Menschen teilen kann und man dabei nur gewinnen kann.

Mehr von Severin Stillhard
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch