SwissGames mit starker Vertretung an der gamescom 2022

Insgesamt 19 Schweizer Studios und ihre Games werden im Business Bereich der gamescom präsentiert. Wir waren da.

Mittwoch, 09:00 Uhr am SwissGames-Stand im Business-Bereich der gamescom 2022. Hier haben wir von eSports.ch unseren Aufenthalt an der wichtigsten Gamesmesse der Welt dieses Jahr begonnen.

Und was für ein Auftakt, denn während den letzten Jahren hat sich einiges getan in der Schweizer Games-Landschaft. Jedes einzelne der vorgestellten Spiele im Schweizer Pavillon ist spannend, mitreissend oder schlicht unterhaltend. 19 Spiele sind vor Ort präsent, zusammen mit den Entwicklern, die sich für alle Interessierten Zeit nehmen, um ihr Werk vorzustellen.

Für die Entwickler:innen ist es auf der einen Seite die beste Gelegenheit, ihre Arbeit neuem Publikum zu präsentieren, auf der anderen Seite die Chance, potentielle Investoren für ihr Projekt zu begeistern. Wir sind zwar keine Investoren, wollten die Schweizer Games trotzdem anspielen.

Drei davon wollen wir euch hier vorstellen.

„Ultimate Godspeed“ von Ninoko

Ultimate Godspeed ist ein Racingspiel, in dem ihr mehrmals hintereinander die gleiche Strecke abfährt. Der Twist dabei ist, dass nach jeder Runde alle Spieler ein kleines Hinderniss auf der Strecke einbauen können, was die nächste Runde wieder ganz anders macht. Normalerweise spielt man 5 Runden auf einer Strecke, wer am Schluss am meisten Punkte hat, gewinnt das Match. Punkte erhält man für die Platzierung, wenn man einen Gegner durch ein Hindernis aus dem Verkehr zieht oder auf der Strecke eine Münze einsammelt.

Nach unserer Hands-On-Experience sind wir hooked und wollen mehr davon. Wenn ihr das Spiel auch erleben wollt, könnt ihr euch auf der Website für den Newsletter anmelden und bei künftigen Playsessions mitmachen. Ein genaues Datum für den Release haben die Entwickler noch nicht, überlegen es sich aber via Early Access das Game bald für alle verfügbar zu machen.

Ultimate Godspeed wurde übrigens schon bei der Swiss Made Games League mal vorgestellt. Würden wir definitiv als Titel für dieses Format sehen.

„[I] doesn’t exist“ von LUAL Games

Text-Adventures können spannend, packend aber vor allem auch frustrierend sein. Die alten Vertreter des Genres erwarten von den Spielern sehr genaue Eingaben, um die textbasierten Puzzles zu lösen. Das sorgt oft für Frustmomente, da man nicht die genaue Wortwahl zur Hand hat.

Dasselbe Problem erkannte man auch bei LUAL Games. Entsprechend suchte man eine Lösung und fand sie in der künstlichen Intelligenz. Diese läuft permanent im Hintergrund und wertet eure Textinputs ein, um diese im Spiel entsprechend umzusetzen. Dafür ist dann auch eine Internetverbindung nötig, um zu spielen. LUAL Games bittet darum auch, dass man keine persönlichen Infos im Spiel schreibt.

„[I] doesn’t exist“ sei während des Pandemie-Lockdowns entstanden und greift dabei das Thema Isolation auf – ein Gefühl das die Entwickler:innen hautnah erleben konnten. Der Titel sei auch auf mehreren Ebenen zu verstehen: Was ist wenn plötzlich nicht mehr die Spieler die Zügel in der Hand haben? Was ist wenn das Spiel widerspenstig wird?

Dank einer Kickstarter-Kampagne ist das Spiel nun komplett gefunded und soll nächstes Jahr erscheinen. Eine Demo könnt ihr bereits herunterladen.

„Henry“ von Lululu Entertainment

Mit seinem wundervollen Artstyle hat „Henry“ unser Herz auf Anhieb gewonnen.

Henry ist ein Puzzlespiel, bei dem ihr den namensgebenden „Halbkopf“ Henry steuert. Henry lebt eigentlich ein ganz normales Leben, nur hat er die aussergewöhnliche Fähigkeit, umliegende Gegenstände zu übernehmen. So kann er sich in sein eigenes Bett verwandeln, in eine Schere, Toaster, etc.

In der spielbaren Demo starten wir in Henrys Tag, indem wir zuerst sein Bett und danach Frühstück gemacht haben. Es klingt sehr simpel – und das ist es eigentlich auch. Der Charme von „Henry“ steckt in der Präsentation und den lustigen Interaktionen. Vor allem, dass man das Spiel im Ko-op-Modus bewältigen kann, hebt den Spassfaktor nochmals beträchtlich an.

Sobald ihr als Messer eure Freunde, die einen Apfel übernommen haben, in kleine Stücke zerschneidet, um ein gesundes Frühstück zuzubereiten, hat Henry euch in der Tasche.

„Henry“ befindet sich noch tief in der Entwicklung. Wenn ihr die Hersteller Lululu Entertainment aber schon kennenlernen wollt, empfehlen wir ihr erstes Spiel „Bämeräng“, ein kompetitives Bumerang-Spiel.

 

 

Nathan Leuenberger

Projektleiter & Redaktionsleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch