Arena Națională The International

The International findet in Rumänien statt

Da das Dota 2 Turnier „The International“ nicht in Stockholm stattfinden kann, wurde eine Location gesucht. Deutschland hatte sich beworben – Rumänien hat aber gewonnen.

Wie Valve bekannt gegeben hat, wird die verschobene Ausgabe des „The International“- Turniers 2020 in Bukarest stattfinden. Die Gruppenphase läuft vom 7. bis 10. Oktober und die Hauptphase beginnt am 12. Oktober. Das Finale findet am 17. Oktober statt. Dort werden die zwei besten Dota-2-Teams der Welt um ihren Anteil am Preisgeld von zirka 40 Millionen US-Dollar kämpfen. Infos zum Ticketverkauf werden in den nächsten Tagen folgen. Valve sagte in ihrem Blog: „Wir danken Rumänien und der Stadt Bukarest für die Partnerschaft und freuen uns darauf, dass die globale Dota-2-Community sowohl in persona als auch virtuell zusammen kommen kann, um bei The International die besten der besten Spieler und die fantastische Fangemeinde zu feiern. Machen Sie sich bereit. Die lang ersehnte Schlacht steht kurz bevor!“

Die Arena Națională, wo das Turnier jetzt stattfinden wird, ist für die Schweiz kein unbekannter Ort. Erst vor kurzem hat die Schweizer Nationalmannschaft dort gegen Frankreich an der EM 2020 gesiegt. Die Arena bietet Platz für bis zu 55’000 Zuschauer – wie viele beim International zugelassen werden, ist noch unbekannt. Rumänien gilt momentan nicht als Corona-Risikoland. Fast ein Viertel der Bevölkerung ist geimpft.

Das Turnier kann nicht in Schweden stattfinden, weil das Innenministerium das Turnier nicht als Elite-Sportveranstaltung einstufte. Dies hatte zur Folge, dass die Einreise für Veranstalter und Teilnehmer komplizierter wird. Valve hatte sich deshalb entschlossen, einen anderen Ort für das Turnier zu suchen. Deutschland hatte sich daraufhin beworben, geht jetzt aber leer aus, trotz politischer Unterstützung. Es ist das erste Mal seit der ersten Ausgabe des Turniers in Köln 2011, dass das Dota-2-Turnier wieder in einem europäischen Land stattfindet. Bisherige Locations waren Shanghai, Vancouver und sechs Mal Seattle.

Federico Gagliano

Online- Redaktor

Es war ein Nintendo 64 unter dem Weihnachtsbaum, der seine lebenslange Liebe zu Videospielen entfachte. Seitdem beschäftigt sich Federico mit allem, was mit Games zu tun hat. Nur die gelegentliche Jagd nach Playstation-Trophies lenkt ihn dabei ab.

Mehr von Federico Gagliano
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch