Valorant baut eSports-System weiter aus

Riot Games verkündet in einer Mitteilung die weitere Entwicklung von Valorant eSports. Nächstes Jahr gibt es drei neue Top-Ligen.

Obwohl Valorant jetzt schon tausende Fans regelmässig mit Turnieren begeistert, fehlt es dem eSport bis jetzt noch an einem Liga-System auf der höchsten Ebene. Das soll sich nächstes Jahr ändern.

Denn bis anhin verfolgt Valorant ein ähnliches System, das auch CS:GO bietet. Ein Gemisch verschiedener Turniere, bei dem sich Teams Punkte verdienen können, um sich einen Platz an den grossen Major-Turnieren zu sichern. Vor allem für gelegentliche Zuschauer des eSports ist ein solches Format ziemlich unübersichtlich.

Mehr Zugänglichkeit bietet da ein Liga-System, mit Tabellen, die direkten Einblick geben, welche Teams denn momentan am Besten performen. Das hat Riot Games vor einigen Jahren schon bei League of Legends eingeführt, nun folgt auch der Shooter Valorant.

Ab 2023 drei neue Ligen

Konkret sollen ab 2023 drei neue Ligen eingeführt werden: Amerika, Europa und Asien. Auch ähnlich den League of Legends-Ligen, sollen diese neuen Format offline in einem LAN-Format gespielt werden, vor Livepublikum.

Durch die Liga können sich Teams für zwei jährliche „Masters“-Events qualifizieren, einmal jährlich findet das bereits etablierte Champions-Turnier statt, bei dem die Weltmeister gekrönt werden. Neu sollen auch die Challangers und Game Changers-Systeme ausgebaut werden, so dass mehr Spieler Regionen mitspielen können sollen.

Neuer Modus im Game

Auch wer nicht auf höchstem Level als Valorant-Pro unterwegs ist, soll neue kompetitive Möglichkeiten erhalten, direkt im Spiel. Denn nächstes Jahr wird ein neuer Spielmodus in Valorant eingeführt: „Dieser Modus ergänzt die existierenden Bestenlisten und gibt Fans ein neues Ziel jenseits der Rangliste, das sich in das E-Sport-Ökosystem integriert“, so Riot Games in einer Mitteilung. Wie genau dieser Modus aufgebaut ist, wurde jedoch noch nicht kommuniziert.

Möglich ist, dass er in Verbindung mit regionalen Ligen und Semipro-Formaten wie Project V verbunden ist. Im Verlauf des Jahres wird Riot Games noch mehr zur Weiterentwicklung von Valorant eSports verkünden. Natürlich auch, welche Teams in den höchsten Ligen mit dabei sein werden. Vielleicht gibt es auch Antworten, ob Valorant Mobile Teil des Ökosystems sein wird.

Nathan Leuenberger

Projektleiter & Redaktionsleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Newsletter Sign-Up
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch