Jetzt live!
Fighting Games

Von Abare bis Zoning: Der Duden für die Fighting Games Community ist da

Wer in die Fighting Games Community einsteigen will, muss auch deren Sprache verstehen. Ein neues Wörterbuch eines ehemaligen Turnierspielers soll dabei helfen.

Wer schon Mal bei einem EVO-Turnier zugeschaut hat, weiss: Die Fighting Games Community (FGC) hat inzwischen eine ganz eigenen Sprache. Und diese ändert sich auch von Game zu Game. Fighting-Games-Veteran und Programmierer Ricky „Infil“ Pusch will die Hürden für Neulinge etwas senken und hat deshalb „The Fighting Games Glossary“ zusammengestellt, in denen rund 670 Wörter erklärt werden – viele sogar mit Videos. Das Ganze ist kostenlos – wer will, kann etwas spenden.

Infil ist kein Unbekannter in der FGC. Bereits sein „Killer Instinct“-Guide wurde hochgelobt, genauso wie seine Erklärung, welche Rolle der Netcode bei Fighting Games spielt. Wir haben ihm einige Fragen zu seiner Webseite gestellt.

Wie lange hast du gebraucht, um „The Fighting Games Glossary“ zu bauen?

Infil: Ich habe mit dem Projekt im August 2020 begonnen. Es hat rund neun Monate gedauert, alles zusammenzustellen. Dazu gehörte das Codieren und Designen der Webseite, das Schreiben der Definitionen, die Videos produzieren und einige Bugs zu entfernen. Einige Freunde haben mir mit den japanischen Übersetzungen der Wörter und bei den Videos geholfen.

Konntest du alles so realisieren, wie du es dir vorgestellt hast?

Die Webseite entspricht ziemlich genau der Version, die ich mir anfangs vorgestellt hatte. In gewisser Weise hat das Endprodukt aber die Erwartungen übertroffen. Ursprünglich dachte ich, es würden insgesamt zwischen 400 bis 500 Wörter werden. Schlussendlich sind es jetzt 670 geworden. Und auch die japanischen Übersetzungen wollte ich erst später hinzufügen. Aber der bekannte FGC-Member HiFight, der in Japan lebt und Englisch und Japanisch beherrscht, wollte die Übersetzungen unbedingt integrieren und hat viele Stunden dafür investiert. Etwas hätte ich aber noch gerne gemacht: Am liebsten hätte ich Videos für alle Wörter produziert. Da dies aber sehr zeitaufwändig ist, sind es jetzt „nur“ 200 geworden.

Und wie geht es jetzt weiter?

Ich werde die Wörter regelmässig updaten und ergänzen. Neue Games werden dazukommen, die neue Begriffe einführen werden. Ich will auch einige Wörter ergänzen, die ich bei der ersten Version verpasst habe. Zunächst brauche ich aber eine Pause. Ich habe auch Pläne für weitere Features, ob ich diese umsetzen kann, hängt aber von der Unterstützung der Community ab. Und davon, ob Spenden reinkommen. Ich würde zum Beispiel gerne mehr Sprachen anbieten. Doch ob jemand gewillt ist, 100 Stunden ohne Bezahlung dafür zu arbeiten? Ich habe Verständnis, dass dies viele nicht können oder wollen.

Und was ist dein liebstes Wort auf der Seite? 

Das ist eine gute Frage! Da gibt es verschiedene Antworten. Einige Begriffe haben sehr coole Videos, wie „Taunt Jet Upper“, „Custom Combo“ oder „Tri-Jump“. Mir gefällt es auch, neue japanische Begriffe zu lernen. Was wir als „Spam“ bezeichnen heisst renhatsu, was eher Dauerfeuer bedeutet. Es hat mir auch Spass gemacht, saubere Definitionen für Dinge wie „Safe Jump“ oder „Trip Guard“ zu finden. Schlussendlich habe ich auch versucht, ein bisschen Humor reinzubringen, was hoffentlich den Lesern und Leserinnen Spass machen wird. Ich denke, mein Lieblingseintrag ist der zu „Poke“, wo ich schreibe, dass es ähnlich wäre, einen Bären mit einem Stock zu stupsen. Ich hoffe mein Schreibstil macht die Webseite etwas leichter zu verdauen.

 

Mit „The Fighting Games Glossary“ will Infil mehr Leute für sein Lieblingsgenre begeistern. Die Community hat sehr positiv reagiert. Prominente Mitglieder wie Maximilian Dood sind von der Webseite begeistert – und er macht auch schon fleissig Gebrauch davon.

Dass die Fighting Games Community bald wachsen wird, ist klar: Sowohl Sony wie auch Microsoft investieren in das Genre. Wer seine „Mortal Kombat“-, „Tekken“- oder „Street Fighter“-Karriere beginnen will, kann dank Infil schon mal die Sprache lernen.

Federico Gagliano

Online- Redaktor

Es war ein Nintendo 64 unter dem Weihnachtsbaum, der seine lebenslange Liebe zu Videospielen entfachte. Seitdem beschäftigt sich Federico mit allem, was mit Games zu tun hat. Nur die gelegentliche Jagd nach Playstation-Trophies lenkt ihn dabei ab.

Mehr von Federico Gagliano
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch