World of Warcraft Chains of Domination 9.1

WoW Patch 9.1: Jetzt geht es richtig los

Seit Mittwoch ist die zweite Ladung Inhalte von Patch 9.1 „Chains of Domination“ live in World of Warcraft. Und die Gilde Echo kommt in die Schweiz.

Story Fans hatten schon letzte Woche ein bisschen Freude, als Blizzard die ersten Änderungen in WoW Shadowlands implementiert hatte. Endliche, endlich ist der erste grosse Patch für die aktuelle Expansion Shadowlands auf den Servern – lange mussten sie warten. Tatsächlich viel länger als bei anderen Expansions zuvor, wie eine Grafik verdeutlicht, die schon vor zwei Monaten im WoW-Subreddit kursierte:

Quelle: Reddit

Damit mussten sich die Spieler ziemlich lange gedulden, bis sie endlich neue Dungeons oder Raids zu Gesicht bekamen. Nicht mal bei Vanilla – oder heute World of Warcraft Classic – dauerte es so lange, wie es nun bei Shadowlands der Fall war. Unter dem Strich brauchte es 218 Tage, bis Chains of Domination auf den Servern aufgespielt wurde.

Mit dem neusten Patch kommen einige Updates ins Spiel: Fehler werden behoben, Klassen werden angepasst, mit Sanctum of Domination kommt ein neuer Raid ins Spiel, Korthia ist eine ganz neue Zone und ausserdem gibt’s einen neuen Megadungeon obendrauf: Tazavesh, the Veiled Market.

Endlich Fliegen in Shadowlands

Wie schon in vorhergehenden Releases, ist es nun mit dem ersten WoW Content-Patch auch möglich über die Shadowlands-Gebiete zu fliegen. Das muss man sich natürlich zuerst freischalten. Ausserdem gibt es für Mythic-Grinder endlich eine neue Season, mit einem neuen Keyword „Tormented“. Dabei spawnen Lieutenants in den Dungeons, die vor dem Boss besiegt werden müssen. Ansonsten erhält dieser einen dicken Buff.

Besonders spannend wird auch der neue Raid Sanctum of Domination sein. Denn die Raider unter den WoW eSportlern mussten sich in den letzten Monaten mit Castle Nathria begnügen, das sie inzwischen sicher in- und auswendig kennen. Seit dem 7. Juli ist der normale und Heroische Schwierigkeitsgrad des WoW-Raids geöffnet, nächste folgt die mythische Schwierigkeitsstufe.

Race to World First live aus Bern

Für World of Warcraft eSportler wird es also nächste Woche wieder besonders spannend. Wie seit ein paar Content-Patches des Blizzard-MMOs etabliert, messen sich die besten Gilden der Welt wieder untereinander, wer denn den mythischen WoW-Raid zuerst durchspielt. Beim sogenannten „Race to World First“ spielt die Schweiz dieses Mal in der WoW-Welt eine besondere Rolle. Genauer gesagt die Erupt Lounge in Bern.

Denn die World of Warcraft Profi-Gilde Echo wird ihren Fortschritt direkt aus der oben genannten Gaming-Bar live streamen! So etwas gab es noch nie. Echo gründete sich erst letztes Jahr nach Unstimmigkeiten innerhalb der WoW-Gilde Method. Beim letzten Patch – als Castle Nathria erschien – schafften sie es gleich hinter Complexity Limit die Silbermedallie zu holen. Auf den aktuellen Release konnten sie sich natürlich noch besser vorbereiten.

Ab nächster Woche werden sie beinahe rund um die Uhr aus der Erupt Lounge streamen, was man auf ihrem Twitch-Kanal verfolgen kann. WoW Patch 9.1 wird also definitiv in die Geschichte des Schweizer eSports eingehen.

Mega-Dungeon live auf eSports.ch

Auch im Stream-Team von eSports.ch haben wir ein paar Gesichter, die sich regelmässig in der World of Warcraft verlieren. Eine davon ist Cazumi, die am Freitag dann auch gleich den neuen WoW Mega-Dungeon von Patch 9.1 unsicher machen will. Von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr könnt ihr den frischen WoW-Content live mit ihr zusammen erleben auf unserem Twitch-Kanal.

Nathan Leuenberger

Projektleiter & Redaktionsleiter

Schon mit dem ersten Gameboy, den er von seinem Vater "auslieh", begann Nathans Faszination für die Welt der Polygone, Bits und Pixel. Noch heute sind Games seine grösste Leidenschaft und haben mit der Entwicklung im Bereich eSports eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Mehr von Nathan Leuenberger
News melden
Follow Us
Stay in the game!

Abonniere jetzt unseren Newsletter

Follow Us
eSports.ch